Neuer Stadtrat stellt sich vor

Erstmals UDMR-Vizebürgermeister in Temeswar

Freitag, 24. Juni 2016

Temeswar - Das stressige Nachspiel der Kommunalwahlen in Temeswar ist zu Ende gegangen: Nach dem klaren Sieg der Nationalliberalen mit ihrem wiedergewählten Spitzenkandidaten Nicolae Robu als altem und neuem Bürgermeister der Begastadt wurden auch die zweiwöchigen Verhandlungen zwischen den Parteien mit der Bildung einer entscheidungsfähigen Mehrheit im Temeswarer Stadtrat abgeschlossen. Die Temescher PNL-Filiale und die Temescher Filiale des  Ungarnverbands UDMR haben für die nächste Amtszeit eine politische Verwaltungsallianz gebildet, die von Nicolae Robu, dem PNL-Kovorsitzenden des Kreises Temesch, und Francisc Halasz, dem Vorsitzenden der Temescher UDMR-Kreisorganisation, unterzeichnet wurde.

Die knappe aber ausreichende Mehrheit im Stadtrat besteht demnach aus den 12 PNL- und den zwei UDMR-Stadträten. Die beiden Partner werden folgerichtig auch die zwei Vizebürgermeister stellen. Neben Dan Diaconu (PNL), der das Amt des Vizebürgermeisters auch in der Zeitspanne 2012-2016 innehatte, wird die Temeswarer Kommunalverwaltung mit Imre Farkas erstmals nach der Wende auch einen UDMR-Vizebürgermeister stellen. Bekanntlich besteht der Temeswarer Stadtrat noch aus neun Räten der Sozialdemokraten, zwei PMP-Räten und einem ALDE-Vertreter. Der neue Stadtrat trifft sich heute, 10 Uhr, zu seiner ersten Sitzung im Temeswarer Rathaus.   

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*