Neuer Tursib-Direktor ernannt

Ankauf neuer Busse sowie effizientere Routen und Fahrzeiten

Donnerstag, 16. Februar 2017

Hermannstadt – Einen neuen Generaldirektor hat der Verwaltungsrat des Hermannstädter Nahverkehrsunternehmens „Tursib“ vergangenen Dienstag ernannt. Die Ernennung erfolgte im Zuge eines Auswahlverfahrens entsprechend den Vorgaben des Dringlichkeitserlasses 109/2011 betreffend die korporative Leitung der öffentlichen Betriebe. Der neue Generaldirektor Dan Căprariu nahm sein vierjähriges Mandat am Dienstag entgegen und ersetzte damit den langjährigen Direktor Adrian Popa.

„Ich gratuliere Herrn Căprariu und wünsche ihm viel Erfolg. Der öffentliche Transport ist in den modernen europäischen Städten immer wichtiger und Hermannstadt möchte seinerseits die Praktiken umsetzen, die zu einer umweltfreundlichen und punktuellen Verbesserung der Mobilität seiner Bürger beitragen. In diesem Sinn werden zu den Aufgaben des neuen Direktors die Erneuerung der bestehenden Bus-Flotte, die Steigerung der Effizienz der befahrenen Routen und des Fahrplanes gehören, sodass die Transportbedürfnisse der Hermannstädter besser befriedigt werden können“, so die Bürgermeisterin Astrid Fodor. Dan Căprariu war von März 2015 bis 13. Februar technischer Direktor der Tursib und davor war er zwischen 2000 und 2015 Leiter des Departments für Transport im Rahmen der Tursib.

Das Grundstück des vormaligen Tursib-Betriebshofes in der Jungenwaldstraße/Calea Dumbrăvii wird demnächst zum Bau von Wohnblocks verkauft, mit dem Kaufpreis werden das für den Bau des neuen Betriebshofes übernommene Darlehen abbezahlt und neue Busse, darunter auch Elektro-Busse, angeschafft.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*