Neuerscheinungen und Lesertreffen

Erste Kronstädter Auflage von „Bookfest“

Dienstag, 20. Oktober 2015

Gut besucht beim „Bookfest“ war auch der Stand des Bukarester „Humanitas“-Verlags.
Foto: Ralf Sudrigian

Kronstadt – Speisen und Getränke räumten im Restaurant des Aro-Palace-Hotels für ein Wochenende den Platz zugunsten von Büchern, aber auch von Kaffee und Tee. Hier wurde nämlich die erste Kronstädter Auflage des Büchersalons „Bookfest“ abgehalten.

Zwölf Verlage folgten der Einladung des Veranstalters, dem Rumänischen Verband der Verleger (AER), zwischen dem 16. und dem 18. Oktober sich bei diesem Buchsalon den Kronstädter Bücherfreunden vorzustellen und dabei auch Bücher mit großzügigen Preisermäßigungen zum Verkauf anzubieten. Rund 10.000 Buchtitel wurden ausgestellt. Zwischendurch gab es auch ein reiches Programm an Buchpräsentationen, Vorlesungen, Autogrammstunden und Treffen bekannter Autoren mit ihren Lesern. Mit dabei waren unter anderen: Dan C. Mihăilescu, Radu Paraschivescu, Ioana Pârvulescu, Andrei Cornea, Sabina Fati, Grigore Leşe, Caius Dobrescu.

Mit eigenen Ständen stellten sich die „Liga der Albaner“ und der Verein der Mazedonier in Rumänien vor, wobei die Besucher kostenlos Publikationen dieser Minderheitenverbände mitnehmen konnten. Auf dem Stand der Albaner gab es darunter auch den ins Deutsche übersetzten Roman „Auf ewig gefangen?“ von Tibor Ostermann und Oana Manolescu. Bei dem 2014 im Bukarester Privirea Verlag erschienenen Roman handelt sich um die Erinnerungen ehemaliger Russlanddeportierter, unter ihnen auch Mitglieder der Familie Junker aus Piteşti.

An dem Büchersalon teilgenommen hat auch die Kronstädter Buchhandlung „Mein Buch“, die vor allem deutschsprachige Literatur für Kinder anbietet. Am Sonntag, um 15 Uhr wurde von „Mein Buch“ in Kooperation mit dem Deutschen Kulturzentrum Kronstadt der deutsche Spielfilm „Tischlein, deck dich!“ in der Regie von Ulrich König vorgeführt.

„Bookfest“, eine Veranstaltung, die auch vom Bürgermeisteramt Kronstadt im Rahmen der Kandidatur für den Titel der europäischen Kulturhauptstadt 2021 unterstützt wurde, endete mit einer Autogrammstunde mit Igor Bergler, Autor des Bestsellers „Biblia pierdută“, dessen englische Übersetzung auch bei der Frankfurter Büchermesse vorgestellt werden wird.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*