Neues Altenpflegeheim in Bakowa

Chronisch kranke Senioren im „Haus Franziskus” betreut

Freitag, 08. September 2017

Das „Haus Franziskus” in Bakowa wird nächste Woche offiziell in Betrieb genommen.
Foto: Caritas Temeswar

Bakowa – Ein neues Altenpflegeheim eröffnet am Samstag, dem 16. September, offiziell seine Tore. Das „Haus Franziskus” in der Hauptstraße 187 in Bakowa, im westrumänischen Verwaltungskreis Temesch, wurde auf Initiative des Caritas-Verbands der römisch-katholischen Diözese Temeswar gegründet, mit dem Ziel, Seniorinnen und Senioren mit chronischen Krankheiten aus dem Banat zu betreuen und zu pflegen. Zwölf Plätze stellt die Sozialeinrichtung zur Verfügung.  Im Jahr 2012 wurde in Bakowa das „Heiliger Johannes”-Altenpflegeheim für chronisch Kranke eröffnet. Zwölf ältere Menschen mit verschiedenen chronischen Krankheiten können hier gleichzeitig gepflegt und betreut werden. Da der Bedarf an Sozialdiensten jedoch viel größer ist, beschloss die Caritas Temeswar, eine weitere Einrichtung in unmittelbarer Nähe auf die Beine zu stellen. So kommt es, dass nun das „Haus Franziskus” offiziell eröffnet wird – da, wo einst die Nudelfabrik der Caritas in Betrieb war. Finanziert wurde die Einrichtung über Spenden, vor allem solche aus dem Ausland. Die Einrichtung nennt sich „Haus Franziskus” nach dem österreichischen Salvatorianerpater Franz Brugger, der vor seinem Tod im Jahr 2014 eine erhebliche Geldsumme für die Bakowaer Sozialeinrichtung gespendet hat. Die offizielle Einweihung des „Hauses Franziskus” findet am 16. September, um 16 Uhr, statt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*