Neues Handelsprojekt im Verwaltungszentrum

Die neue Mall und Bürohäuser sollen bis 2017 eröffnet werden

Donnerstag, 16. Juli 2015

Kronstadt – Vor fünf Jahren hatte die Cora-România-Marktkette, die rund 40.000 qm umfassende Fläche im neuen Verwaltungszentrum der Stadt, wo bis dahin das Hidromecania-Werk stand, für rund 13 Millionen Euro erworben. Das vom Unternehmen vorgesehene Projekt für den Bau eines Supermarktes, eines Hotels und von Bürohäusern ist aber ins Wasser gefallen, und Cora kündigte 2013 an, einen Geschäftspartner dafür zu suchen. Nun hat das israelische Unternehmen „AFI Europe“, das seit 2005 aktiv auf dem rumänischen Markt ist, angekündigt, die Baufläche von Cora gekauft zu haben und beabsichtigt hier ein Handelsprojekt zu verwirklichen. Hier soll ein Zentrum von 45.000qm Handelsfläche, das drittgrößte im Stadtgebiet, in drei Etagen gebaut werden. Die neue Mall wird drei Haupteingänge haben. Die letzte Etage wird Gaststätten und Freizeitangebote, einschließlich einen Kinosaal umfassen. Desgleichen soll da eine große Terrasse eingerichtet werden, von der aus die Gäste einen schönen Ausblick auf die umliegende Berglandschaft genießen können. Dort sollen auch verschiedene Veranstaltungen stattfinden können. AFI ist schon in einem fortgeschrittenen Gesprächsstadium mit mehreren Supermärkten und Modehäusern, die Mieter des neuen Handelszentrums werden wollen. Auf gleichem Gelände beabsichtigt AFI auch fünf Bürohäuser auf einer Fläche von 11.000 qm mit einer Nutzungsfläche von 70.000 qm zu errichten. Das gesamte Bauprojekt soll 2017 abgeschlossen werden. AFI betreibt schon zwei Handelszentren, die größer als das in Kronstadt vorgesehene sind u.zw. AFI Palace Cotroceni in Bukarest und AFI Palace in Ploieşti.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*