Neues Jazzfestival in Temeswar

Bürgermeiser hofft auf 30.000 Besucher

Donnerstag, 28. März 2013

Bürgermeister Nicolae Robu und Vizebürgermeister Dan Diaconu kündigten diese Woche das neue Jazzfestival, das im Juli in Temeswar stattfinden wird, an. Foto: Zoltán Pázmány

Temeswar – Ein neues Jazzfestival wird die Stadt Temeswar/Timişoara im Juli veranstalten. Dies kündigte Bürgermeister Nicolae Robu auf der wöchentlichen Pressekonferenz im Rathaus an. „Dieses Festival wird zur Identität Temeswars beitragen. Wir wollen den Kulturtourismus in unserer Stadt fördern“, sagte Robu.

Das Temeswarer Jazzfestival findet vom 5. bis 7. Juli am Opernplatz statt. Für Stehplätze wird nichts bezahlt, lediglich die 3.000 Stühle, die vor der Bühne angebracht werden, wird man gegen 50 Lei für das gesamte Festival vermieten können. 17 Jazzmusiker internationalen Ranges möchte die Kommune nach Temeswar einladen. Absoluter Headliner ist der aus Kamerun stammende und derzeit in Amerika lebende Bassist Richard Bona, der seine Anwesenheit bereits bestätigt hat.

„Wir erwarten Fernsehsender aus dem In- und Ausland, die unser Event promoten werden. Auf den Bildern wird die Architektur von Temeswar zu sehen sein“, sagte Vizebürgermeister Dan Diaconu. Das Festival sei von großer Bedeutung für die Stadt, die sich für den Titel einer europäischen Kulturhauptstadt 2021 bewirbt. Insgesamt 100.000 Euro macht die Stadtverwaltung für das Festival locker, dazu soll auch die Privatwirtschaft mit 60.000 Euro zum guten Gelingen des Festivals beitragen, wünscht sich Bürgermeister Robu. Erwartet werden insgesamt 30.000 Festivalbesucher.

Die Meldung, ein Jazzfestival in Temeswar veranstalten zu wollen, kommt, nachdem im Januar Nicolae Robu die Jazzfans aus Temeswar auf die Palme gebracht hat. Damals gab Robu bekannt, dass er das Internationale Jazzfestival in Wolfsberg/Gărâna mit 20.000 Lei und nicht mit 100.000 Lei, wie es bisher der Fall war, unterstützen wird. Immerhin fände das Ereignis nicht einmal im Verwaltungskreis Temesch statt. „Unser Festival hier in Temeswar hat keine rustikale Komponente, man kann es nicht mit dem Wolfsberger Jazzfest vergleichen“, sagte Nicolae Robu. Die Banater Jazzfans haben nun die Gelegenheit, bei beiden Festivals dabei zu sein. Das G²râna Jazzfestival findet nämlich eine Woche später statt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*