Neues Mobiliar beim Zoo

Donnerstag, 09. Januar 2014

Temeswar - Das Bürgermeisteramt Temeswar/Timişoara wird in diesem Jahr neues Mobiliar für den Tierpark erwerben. Bänke, Tische und Stühle, Schaukeln und Müllkörbe werden demnächst die Alleen im Temeswarer Jagdwald beleben. Eigentlich ist dies eine Maßnahme, die das Temeswarer Bürgermeisteramt treffen muss. Eine landesweite Vorschrift sieht vor, dass jede Kommune behinderte Personen fördern und schützen soll, dafür sollen auch Menschen mit Behinderung in den jeweiligen Institutionen angestellt werden. Da das Temeswarer Bürgermeisteramt nicht genügend Angestellte mit Behinderung hat, muss die Kommune rund 10.000 Euro pro Jahr an den Staat bezahlen. So wird das Temeswarer Bürgermeisteramt das Mobiliar für den Tierpark von einem Unternehmen in Bukarest erwerben.

Das Unternehmen Rainbow Company Production arbeitet mit behinderten Personen und stellt Mobiliar aus wiederverwertbaren Materialien her. Der Kauf der Parkausstattung wurde vor Jahresende in der Kommunalratssitzung beschlossen. Laut Gesetz sind alle Unternehmen und Institutionen mit mindestens 50 Angestellten verpflichtet, Personen mit Behinderung anzustellen. Die Anzahl dieser Personen soll mindestens vier Prozent aller Angestellten betragen. Wenn diese Anzahl nicht erreicht wird, dann müssen die Institutionen monatlich eine bestimmte Geldsumme in den Staatshaushalt fließen lassen. Als Alternative dürfen die Institutionen oder Unternehmen diese Summe für Dienstleistungen oder für Ware, die von Menschen mit Behinderung hergestellt wurde, ausgeben. Laut Angaben des Temeswarer Vizebürgermeisters Dan Diaconu gibt es im Temeswarer Rathaus insgesamt sechs Angestellte mit Behinderung.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*