Neues Musikfestival für Lugosch

Initiatorin ist die bekannte Solistin Aura Twarowska

Freitag, 19. Februar 2016

Lugosch - Die Stadt an der Temesch erhält heuer zur Freude des verwöhnten lokalen Konzertpublikums ein neues Musikfestival: Auf Initiative der neugegründeten Musikgesellschaft „Enthousiasmos“ wird das Festival „Lugoj Clasic“ in der Zeitspanne 1.-14. August seine erste Auflage erleben. Die Veranstaltung der vorgenannten Gesellschaft, die erst vor Kurzem Rechtsperson wurde, geht auf ein Projekt der in Lugosch gebürtigen namhaften Opernsolistin Aura Twarowska und von Kulturpromoterin Prof. Simona Avram zurück. Dieses Festival der klassischen Musik soll, laut Vertretern der Kulturgesellschaft, an die Tradition und den langjährigen Erfolg des Lugoscher Internationalen Gesangsfestivals für Tenöre „Traian Grozăvescu“ anknüpfen.
 
Das Programm des Festivals - für die Veranstaltung erhofft die Gesellschaft eine tatkräftige Unterstützung durch den Temescher Kreisrat und die Lugoscher Stadtverwaltung - soll bis Ende Mai bekanntgegeben werden. Vorgesehen sind u.a. mehrere Konzerte und Rezitale, eine Theatervorstellung, Buchvorstellungen sowie eine Malereiausstellung. Fest eingeplant ist, laut Prof. Simona Avram, jetzt schon für den Abend des 6. August ein Sonderrezital in der Lugoscher Synagoge mit der bekannten Schauspielerin Maia Morgenstern und Mezzosopran Aura Twarowska, Solistin der Wiener Staatsoper, begleitet am Klavier von Silviana Cârdu.  Die Kulturgesellschaft „Enthousiasmos“ hat für heuer weitere interessante Konzerte in Lugosch/Lugoj geplant u.a. ein Konzert für Schlagzeuger im April, ein weiteres mit dem Temeswarer „Incanto Quartetto“ sowie ein Konzert eines Cello-Trios mit der bekannten Temeswarer Solistin Alexandra Guţu im Juni l.J. Aura Twarowska, die Initiatorin des Festivals „Lugoj Clasic“, gehört derzeit zu den großen Musikpersönlichkeiten der Stadt. Die 1967 in Lugosch geborene Sängerin erhielt in der Heimatstadt ihren ersten Gesangs- und Klavierunterricht, wurde nach Abschluss der Temeswarer Musikfakultät Mitglied des Chores der Banater Philharmonie und wirkte von 1999 (Debüt in der Titelrolle der Oper „Carmen“) bis 2007 als Solistin an der Temeswarer Staatsoper.

Seither ist sie als Solistin an der Wiener Staatsoper tätig. Die Lugoscher Musikschule hat eine bemerkenswerte Musiktradition geschaffen und im Laufe der Jahre hervorragende Musiker hervorgebracht. So die Musiklehrer Konrad Paul Wusching, Josef Willer, Clara Peia, die Komponisten Walter Michael Klepper und György Kurtag, den Musikwissenschaftler und Organisten Franz Metz oder die Pianistin Vanda Albotă, zudem auch bedeutende Vertreter der rumänischen Musikavantgarde wie Ion Vidu, Zeno Vancea oder Filaret Barbu. Das neue Festival ergänzt den reichhaltigen Festivalkalender der Stadt Lugosch: Dazu gehören bekanntlich der Internationale Chorwettbewerb „Ion Vidu“ (Juni, 24. Auflage), der Internationale Klavierwettbewerb „Clara Peia“ (April,IV. Auflage), das Internationale Blues-Festival (April, IV. Auflage), das Open-Air-Musikfestival (Juli) oder das  Festival „Rock auf 2 Rädern“ (August, V. Auflage).

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*