Neues Parkschein-System

Bürgermeister Klaus Johannis wohnte der Inbetriebnahme bei

Dienstag, 12. August 2014

Das neue Zahlsystem fürs Parken testete Bürgermeister Klaus Johannis.

So sehen die neuen Parkschein-Automaten aus.
Fotos: Hannelore Baier

Hermannstadt - Keine Parkscheine mehr (die angesichts der wenigen Automaten in einem Kiosk oder Laden gekauft werden mussten), dafür aber 50-Bani-Münzen, 1-Leu-Scheine oder Bankkarten brauchen im Zentrum von Hermannstadt/Sibiu Parkende seit Freitag. Getestet hat die Inbetriebnahme der neuen Parkautomaten Bürgermeister Klaus Johannis. Aufgestellt wurden vorerst 30 Apparate mit derart multipler Zahlungsmöglichkeit, wenn sie sich als funktionstüchtig erweisen, sollen weitere hinzukommen und dann werde man auf das vor etwa zehn Jahren eingeführte System mit Parkscheinen gänzlich verzichten, sagte Johannis.

Beim Nutzen der Automaten muss zunächst die Sprache ausgewählt werden – Rumänisch, Englisch oder Deutsch – in welcher der Parkende den weiteren Vorgang haben möchte. Danach werden Münzen oder Scheine eingeworfen oder die Karte eingesteckt und die Zahlung bestätigt. Auf dem Ticket, das ausgedruckt wird, erscheint die gezahlte Summe sowie bis wann (Datum und Uhrzeit) das Parken bezahlt worden ist. Nachts, d. h. von 18 bis 8 Uhr, sowie sonntags ist das Parken kostenlos. Dadurch soll es Anrainern möglich sein, ihre Autos abends in der Nähe der Wohnung abzustellen, diese Parkplätze aber tagsüber frei zu geben, erklärte der Bürgermeister. Die Automaten werden von einer Zentrale überwacht. Tritt bei einem Apparat eine Fehlerfunktion auf, sendet dieser automatisch ein SMSan diese Zentrale, die sofort Fachleute zum Beheben der Störung entsenden soll. 

Die neuen Parkschein-Automaten sind rund um die Altstadt aufgestellt aber auch in der Gegend des Zibins-Marktes, wo künftig nur noch eine zweistündige Dauer des Parkens für die Einkäufer erlaubt ist, d. h. diese Parkplätze dürfen nicht mehr von den Zulieferern genutzt werden. Für sie wurde ein anderer Parkplatz eingerichtet an der Flussgasse/Str. Malului, für 15 Lei monatliche Gebühr je Auto. Zu identifizieren sind die Parkschein-Automaten auch über die Sibiu City App, die diesbezüglich aktualisiert wurde. Das neue Zahlsystem für das Parken hat sich die Stadt 716.844 Lei kosten lassen. Geliefert hat die Automaten die Firma SC Histria International SRL, welche die elektronische Ausschreibung im September des Vorjahres gewonnen hatte. Vor der Inbetriebnahme waren eine Reihe Angleichungsvorgänge notwendig zwischen dem Hersteller der Automaten, den Bankautomaten und der Bank. Die Automaten wurden vor der Inbetriebnahme einen Monat lang getestet.

Kommentare zu diesem Artikel

rudi, 12.08 2014, 08:19
Es wäre besser gewesen, wenn auch in Sibiu die zusätzlich die Bezahlmöglichkeit per Telefon installiert würde, denn das ist sehr praktisch....so wie es bereits in anderen Städten möglich ist!!!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*