Neues Steuergesetzbuch: Weitere Änderungen ab 2016

Wasser, Dividenden und Kleinbetriebe im Fokus

Dienstag, 27. Oktober 2015

Bukarest  (Mediafax/ADZ) - Im Zuge der Novellierung des Steuergesetzbuches hat Ministerpräsident Victor Ponta drei zusätzliche Neuerungen angekündigt, die ab 1. Januar 2016 in Kraft treten sollen. So wird der Mehrwertsteuersatz auf Wasser sowohl für Haushalte als auch für Unternehmen von 24 auf 9 Prozent gesenkt, während sich Aktienbesitzer über eine Reduzierung der Dividendensteuer von 16 auf nur noch 5 Prozent freuen können.

Die dritte Neuerung betrifft klein- und mittelständische Betriebe: Die für eine Registrierung als Kleinunternehmen erforderliche Kapitaldecke soll von 65.000 auf 100.000 Euro angehoben werden – somit kommen weitere Betriebe in den Genuss der eigentlich nur für kleine Firmen vorgesehenen Steuervergünstigungen.

Unternehmen ohne Angestellte zahlen weiterhin 3 Prozent Unternehmenssteuer, Betriebe mit mindestens einem Arbeitnehmer entrichten künftig 2 Prozent, und Firmen mit mindestens 2 Beschäftigten werden nur noch einen Prozent an den Fiskus abführen.

Laut Finanzminister Eugen Teodorovici werden diese Maßnahmen per Dringlichkeitserlass dem neuen Steuergesetzbuch hinzugefügt und 2016 für kein zusätzliches Defizit sorgen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*