Neufahrzeugverkäufe um fast 20 Prozent eingebrochen

Rund vier Gebrauchtwagenimporte pro verkauftem Neuwagen

Mittwoch, 19. Juni 2013

Bukarest (ADZ) - Nach Angaben des Verbandes der Automobilproduzenten und -importeure (APIA) wurden in den ersten fünf Monaten auf dem heimischen Automobilmarkt 28.059 Neufahrzeuge abgesetzt, davon 23.245 Pkw. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum bedeutet dies einen Gesamtrückgang von 18,6 Prozent, bei den Pkw sogar um 19,8 Prozent. Im Gegensatz dazu stiegen die Importe von Gebrauchtfahrzeugen aller Art weiter an. Die Einfuhr von Pkw ist bis Mai um etwa 42 Prozent auf 86.000 gestiegen, die von Nutzfahrzeugen um 10 Prozent auf 18.400. Somit kommen derzeit auf jeden Neuwagen rund vier Gebrauchtwagen.

Der Großteil der Neufahrzeugkäufe wird allerdings noch immer von Unternehmen getätigt (85 Prozent). Seit vergangener Woche können sich diese, aber auch Privatpersonen, für das diesjährige Abwrackprogramm („Rabla“) anmelden. Nach Angaben von APIA belief sich das Verhältnis zwischen Unternehmen und Privatpersonen bei Neufahrzeugkäufen während des letztjährigen Programms auf nahezu 50 zu 50.

Entgegen dem allgemeinen Verkaufstrend ist die rumänische Autoproduktion weiter angewachsen. Von Januar bis Mai diesen Jahres wurden 188.705 Fahrzeuge in Rumänien produziert, was einen Anstieg von 32,8 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum in 2012 bedeutet. Die am meisten produzierten Modelle waren der Dacia Duster (55.195 Einheiten), gefolgt von Dacia Sabdero (51.948), Dacia Logan (45.059) und Ford B-MAX (36.494). Exportiert wurden 158.770 Fahrzeuge, 22,5 Prozent mehr als in den ersten fünf Monaten 2012.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*