Neujahrsbotschaft des DFDB-Vorsitzenden Dr.Johann Fernbach

Mittwoch, 20. Dezember 2017

Der Jahreswechsel ist immer auch eine gute Gelegenheit, um Bilanz zu den Realisierungen unseres Forums zu ziehen, Leistungen zu begutachten, die wir im Auftrag und zum Wohle unserer Gemeinschaft erzielt haben. Es ist gleichzeitig auch ein Augenblick, um für die Zukunft zu planen. Eine Aufzählung aller Großereignisse, die wir im gerade abgelaufenen Jahr durchgeführt haben, würden hier den Rahmen sprengen – außerdem wurden diese in der Presse zum gegebenen Zeitpunkt ausführlich beleuchtet.

Trotzdem müssen wir ein Ereignis ganz besonders herausstreichen, das durch seine Ausmaße, Bedeutung und Auswirkung auf die Gesellschaft besondere Aufmerksamkeit erregt hat. Dies sind die Heimattage 2017 gewesen. Mit den Hunderten von Teilnehmern und einer Vielzahl an Veranstaltungen haben wir direkt sowie über die Medien gezeigt, dass wir existieren, dass wir etwas erbauen und uns implizieren, um eine bessere Zukunft für uns alle zu haben.

Dies ist auch unsere Botschaft für das kommende Jahr, wenn unser Land 100 Jahre Vereintes Rumänien feiert. Rumänien hatte sich zu jenem Zeitpunkt einen Platz unter den modernen Staaten der Welt gefunden. Zu diesem Anlass wollen wir eine Reihe von Konferenzen mit Historikern veranstalten, die ihren Fokus auf die Bedeutung der deutschen Minderheit im Vereinigungsprozess richten.

Die Banater Schwaben und die Deutschen aus dem Banater Bergland werden sich 2018 den anderen Regionalforen vorstellen. Dies wird mit einem Kulturprogramm geschehen, das die Geschichte der Traditionen hervorheben und unsere Musik aufzeigen soll; in einem Wort - unsere Kultur vergegenwärtigen, die sich über nahezu 300 Jahre erstreckt und die in den Geschichtsbüchern nie verankert wurde. Dies ist ein ambitiöses Projekt, das wir hoffentlich zu einem guten Abschluss bringen werden. Bis dahin möchte ich unserer gesamten  Gemeinschaft frohe Weihnachten und ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2018 wünschen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*