Neuling Voluntari auf Erstliga-Kurs

Montag, 24. November 2014

Keiner hat von den Ausrutschern der anderen profitiert – auch so kann man das Geschehen an der Spitze der zweiten Staffel in der zweiten rumänischen Fußballliga beschreiben. Poli Temeswar ist nämlich über ein torloses Unentschieden gegen Râmnicu Vâlcea nicht hinausgekommen und der Tabellenführer spielte so zum zweiten Mal in Folge unentschieden. Auch die weiteren Aufstiegsanwärter aus Reschitza, Câmpina und Mioveni mussten sich mit Unentschieden begnügen.

Metalul Reschitza spielte zu Hause gegen Mioveni 1:1 und Fortuna Câmpina holte durch ein Tor in der Nachspielzeit ein 1:1 bei Olimpia Sathmar heraus. Nach dem 0:0 zwischen FC Bihor Großwardein gegen [oimii Pankota scheinen sich beide Hand in Hand in Richtung dritte Liga zu begeben, ein Weg den der FC Karansebesch nach seiner 8. Niederlage in Folge kaum mehr ändern kann. Die 1:2-Niederlage in Târlungeni zeigt, dass auch der Trainerwechsel beim Aufsteiger aus Karansebesch nicht gereicht hat, um die Mannschaft auf Zweitliga-Niveau zu bringen.

In der ersten Serie ist der FC Voluntari das Maß aller Dinge. Schon sieben Punkte Vorsprung hat die Mannschaft aus der Gemeinde bei Bukarest. 5:1 fertigte sie diesmal Gloria Buzău ab. Dieser komfortable Vorsprung besteht, obwohl diesmal auch die Nächstverfolger des Tabellenführers ihre Heimspiele gewinnen konnten: Academica Piteşti schlug Farul Konstanza 2:0 und Rapid Suceava drehte in den Schlussminuten mit zwei Toren einen 0:1-Rückstand gegen Brăila.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*