Neuwagenmarkt in elf Monaten um 24,5 Prozent gewachsen

Produktion um ein 3,5 Prozent niedriger / Exporte leicht gestiegen

Samstag, 20. Dezember 2014

Symbolfoto: freeimages.com

Bukarest (ADZ) - In den ersten elf Monaten 2014 wurden in Rumänien insgesamt 363.905 Kraftfahrzeuge produziert, um 3,55 Prozent weniger als in der Vergleichsperiode 2013, teilte der Verband der Automobilhersteller und -importeure APIA mit. Die höchsten Produktionszahlen wurden beim SUV Dacia Duster (160.769 Einheiten) erzielt, gefolgt vom Dacia Logan (73.652),  Ford B-Max (49.178) und Dacia Sandero (42.006). Die Exporte der beiden Autowerke Automobile Dacia in Mioveni/Piteşti und Ford in Craiova sind in diesen ersten elf Monaten 2014 leicht gewachsen, von 334.380 auf 335.649 Einheiten. Rund 90 Prozent der einheimischen Produktion wurden exportiert. Die Situation des einheimischen Neuwagenmarktes hat sich deutlich verbessert. Im Zeitraum Januar bis einschließlich November wurden insgesamt 92.512 Neuwagen verkauft, um 24,1 Prozent  mehr als im Jahr davor. Marktführer bei Neuwagen bleibt nach elf Monaten weiterhin Dacia mit 25.168 verkauften Autos und 32,9 Prozent Marktanteilen, gefolgt von Volkswagen (7997; 10,5 Prozent), Skoda (7272; 9,5 Prozent), Renault (5299; 6,9 Prozent), Ford (5256; 6,9 Prozent) und Opel (3362; 4,4 Prozent). Was den Absatz von Gebrauchtwagen betrifft, sind diese in elf Monaten um 2 Prozent auf rund 200.000 Einheiten geschrumpft. Das sind jeweils drei Gebrauchtwagen je Neuwagen (2013 waren es vier zu eins).

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*