Neuzulassungen von Dacia in der EU um 2,7 Prozent höher

Donnerstag, 19. Februar 2015

Bukarest (ADZ) - Die Zulassung von neuen Autos ist in Rumänien im Januar um 2,7 Prozent auf 4978 Einheiten im Vorjahresvergleich gesunken, teilte der Verband der europäischen Automobilkonstrukteure ACEA mit. Der europäische Markt wuchs im Januar im 17. Monat in Folge um 6,3 Prozent auf 999.157 Einheiten. Dacia legte dabei um 7,3 Prozent auf 30.280 Einheiten zu und verzeichnete einen Marktanteil von 3 Prozent. Die  Neuzulassungen stiegen in Spanien um 27,5 Prozent, in Italien um 10,9 Prozent, in Großbritannien um 6,7 Prozent und in Frankreich um 6,2 Prozent. Der größten Zuwachs wurde in Irland (30,6 Prozent) und Portugal (28 Prozent) verzeichnet. Der größte Rückgang fand in Finnland (minus 19,1 Prozent), in der Slowakei (minus16,2 Prozent) und Griechenland (minus 8,2 Prozent) statt. Die  Muttergesellschaft Renault (plus 11,3 Prozent auf 95.315 Einheiten) und Dacia belegten im Januar zusammen Rang drei unter den Automobilherstellern (nach Volkswagen und Peugeot).

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*