Niederlagen in den Europapokalen

Donnerstag, 27. Oktober 2016

Hermannstadt (ADZ) – Enttäuschende Europapokalspiele erlebten in dieser Woche die rumänischen Basketballmannschaften. In der Champions League musste Meister CSM Großwardein schon die zweite Niederlage im zweiten Gruppenspiel hinnehmen. Gegen den deutlich favorisierten Maccabi Rishon LeZion unterlag die Mannschaft von Florin Birta mit 69:56 (40:25). Die Israelis hatten in der vergangenen Saison völlig überraschend im Final Four gegen die Spitzenmannschaft Maccabi Tel Aviv sowie Hapoel Jerusalem durchgesetzt. Im FIBA Europe Cup verlor der BC Mieresch wie zu erwarten beim litauischen Vertreter BC Vytautas. Die Mannschaft aus der Kleinstadt Prienai gewann vor heimischen Publikum mit 99:61 (61:26). In den ersten beiden Vierteln wurden die Neumarkter nahezu gedemütigt. Eine unerwartete Niederlage musste Steaua Bukarest im Heimspiel gegen Academic Sofia hinnehmen. Der 25-fache bulgarische Meister gewann knapp mit 80:76 (38:34). Insbesondere im dritten Viertel sahen die Haupstädter schlecht aus und mussten ebenfalls die zweite Niederlage im zweiten Spiel einstecken. Einziger Lichtblick ist momentan U-BT Klausenburg. Die Mannschaft von Mihai Silvăşan gewann mit 73:72 (36:34) bei Gaziantep Basketbol und führt mit zwei Siegen die Tabelle der Gruppe G an.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*