Nik Potocean im "Alexander Tietz“-Kulturzentrum

Montag, 25. Juni 2018

Reschitza/Bokschan – Zum zweiten Mal hat der Bokschaner Hobbykünstler Nik Potocean am Dienstag im Kulturzentrum „Alexander Tietz” des DFBB Malereien ausgestellt. Vorgestellt wurde er von Gustav Hlinka, Mitglied des Künstlerverbands UAP Filiale Reschitza und einer seiner Förderer, Gabriela Şerban, der Managerin der Bokschaner Stadtbibliothek, der pensionierten Deutschlehrerin Elvira Slovik und der pensionierten Museologin Dr. Dana Antoaneta Bălănescu.
Die Vernissage erfreute sich der Moderation des Prorektors der Reschitzaer Universität UEM und Vizepräsident des DFBB, Dr. Cristian Paul Chioncel. Die musikalische Gestaltung des Nachmittags hatte George Gassenheimer mit seiner Geige übernommen.


Nik Potocean ist 1953 in Temeswar in einer aus dem Bokschaner Raum stammenden Familie geboren. Er hat seine Kindheit, Jugend und seine Arbeitsjahre (als technischer Zeichner) in Bokschan verbracht und sich hier niedergelassen. Malerei war immer sein Hobby und er genoss Anleitungen von Peter Kneipp, Viorel Co]oi, Petru Coita und vor allem vom Amerikaner Bob Ross, übers Internet. Zu seinen Förderern gehört auch die Reschitzaer Kunst-, Kulturkritikerin und Verlegerin Dr.Ada-Mirela Cruceanu-Chisăliţă. Nik Potocean koordiniert die Malereiabteilung des Jugendzentrums Bokschan/Vasiova. Ausstellungen hat Nik Potocean bisher in Bokschan und Reschitza gehabt, wurde aber bereits im Februar 2016 Mitglied des Künstlerverbands UAP, Filiale Reschitza.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*