Nissan-Vertretung in Karansebesch

Donnerstag, 24. Oktober 2013

Karansebesch (ADZ) - Nissan wird seine Vertretung im Verwaltungskreis Karasch-Severin in Karansebesch bauen, an der E70 in Richtung Temeswar. Diese Entscheidung gab der Karansebescher Bürgermeister Ion Marcel Vela bekannt, der auch mitteilte, dass die Stadt Nissan dafür ein 5000 Quadratmeter großes Grundstück überlassen hat. Der Stadtrat hat bereits die Baugenehmigung erteilt. Die Nissan-Vertretung wird aus einem geräumigen Showroom, einer Werkstatt für Automechanik, einer Autospenglerei und einer Lackierwerkstatt, einer Anlage für technische Überprüfungen und einem ausgedehnten Parkplatz bestehen. Die Vertretung wird als repräsentativ für das gesamte Banater Bergland angelegt.

Kommentare zu diesem Artikel

Alexander, 29.10 2013, 17:58
"überlassen"???
Na hoffentlich nicht, so, wie man es verstehen könnte - nämlich gratis.
Es wäre sinnvoller Produktion statt Konsum zu fördern.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*