No stress, Bike & Like

Eine Initiative der Evangelischen Kirche und No Stress Triathlon

Mittwoch, 16. April 2014

Die drei Etappen des ersten No stress, Bike & Like-Radtour-Tages.

Hermannstadt -  Eine erste Radtour durch Siebenbürgen unter dem Titel „NO STRESS Bike & Like“ veranstaltet die Evangelische Kirche A. B. in Rumänien in Zusammenarbeit mit der Organisation NO STRESS TRIATHLON.  Die Veranstaltung wird vom 11. zum 13. Juli auf der Route Hermannstadt/Sibiu – Neppendorf/Turnişor – Großau/Cristian – Michelsberg/Cisnădioara – Heltau/Cisnădie – Freck/Avrig stattfinden. Als Teil der Werbecampagne „Entdecke die Seele Siebenbürgens“ soll die Fahrradtour für die siebenbürgischen Kirchenburgen werben und zu einem Anstieg ihrer Besucherzahlen führen.   
Die als Rennen gedachte Tour wendet sich an Profi- und Hobbysportler aus dem In- und Ausland und fördert den aktiven und umweltfreundlichen Kulturtourismus, der auf den Erhalt des vorhandenen Kulturguts bedacht ist. Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft des ersten Botschafters für Kirchenburgen, des bekannten Sportkommentators Cristian Ţopescu.  

Die fünf Etappen des Rennens umfassen rund 100 Kilometer, wobei die Teilnehmer in verschiedenen Altersklassen und vier Kategorien teilnehmen können: Damen – Fortgeschritten, Herren – Fortgeschritten, Damen – Anfänger und Herren – Anfänger. Drei Etappen sind für Samstag, den 12. Juli, geplant: Die erste von ihnen startet um 10 Uhr auf dem Hermannstädter Huetplatz und endet bei der Kirchenburg in Großau. Der Startschuss für die  zweite Etappe fällt in Großau um 12.30 Uhr und führt nach Michelsberg. Die dritte Teilstrecke beginnt um 15.15 Uhr in Michelsberg und bringt die Teilnehmer zurück nach Neppendorf/Hermannstadt. 

Am Sonntag fahren die Teilnehmer um 10 Uhr aus Hermannstadt nach Heltau und in einer zweiten Etappe, um 13 Uhr, aus Heltau nach Freck. An jedem Etappenziel erfolgt eine Führung  durch die jeweilige Kirchenburg im Ort. Die Teilnehmer bekommen in den unterschiedlichen Ortschaften auch Gelegenheit, Land und Leute kennenzulernen, deren traditionelle Erzeugnisse zu verkosten und sogar an Kulturveranstaltungen teilzunehmen.

Die Radtour endet mit einer Preisverleihung im barocken Garten des Brukenthalschen Sommerpalais in Freck. Interessierte Personen können sich bei der Internetadresse roxana@nostresstriathlon.ro anmelden oder beim lokalen Organisator, Dechant Dietrich  Galter office@bkh.evang.ro. Die Teilnahme kostet 100 Lei. Weitere  Informationen sind unter www.nostresstriathlon.ro. Im nächsten Jahr soll die Tour aus einem anderen Ort starten, die Organisatoren beabsichtigen, sie zur Tradition zu machen.

Kommentare zu diesem Artikel

Tourist, 16.04 2014, 18:46
also zwischen Großau und Hermannstadt würde ich nicht auf der Hauptstraße mit dem Rad fahren, das ist ja lebensgefährlich. Die Strecke auf der Salzburger Straße entlang vom Industriegebiet West ist auch nicht ratsam, eng, kein Radweg, kein Trottoir, LKWs, Autokolonnen. Und die Strecke aus der Stadt raus durch den Jungen Wald ist auch nicht ohne, wie dort die meisten Autos rasen.
gb, 16.04 2014, 10:46
Super - Aktion !
Super - Artikel !

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*