Noch 80 Verletzte in in- und ausländischen Krankenhäusern

Donnerstag, 19. November 2015

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Insgesamt sind noch 80 Verletzte der Brandkatastrophe vom 30. Oktober in Krankenhäusern stationiert: 50 in Bukarest und 30 im Ausland. Bisher hat es 56 Todesopfer gegeben. Über die Verletzten in Bukarest wird mitgeteilt, dass 37 Patienten stabilisiert wurden und dass sich 13 weiterhin in Lebensgefahr befinden. Von den acht Patienten, die im Militärspital „Königin Astrid“ bei Brüssel behandelt werden, ist zu erfahren, dass es sich um schwere Fälle handelt, die sich jedoch positiv entwickeln. Auch das Bukarester Militärspital hat keinen einzigen Patienten verloren, stationiert sind noch sechs Jugendliche.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*