Noch ein MiG-21 Lancer bei Konstanza abgestürzt

Pilot konnte sich katapultieren

Mittwoch, 14. Juni 2017

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Ein Kampfflugzeug MiG-21 Lancer, das von einem Übungsflug in Bulgarien zurückkehrte, ist Montag in der Nähe des Flughafens Kogălniceanu (Konstanza) abgestürzt. Der Pilot, kommandierender Leutnant Adrian Stanciu (35), konnte sich katapultieren. Vorher hatte er einen Totalschaden am Motor gemeldet. Der Pilot wurde noch Montag mit einem Militärhubschrauber ins Bukarester Militärspital geschafft, da er Schaden an der Wirbelsäule erlitten hat und fürs Erste die Beine nicht bewegen konnte. Für gestern war die Operation vorgesehen, wobei sich die Ärzte optimistisch zeigten. Die Reste des abgestürzten Flugzeugs wurden noch Montag weggeschafft, wobei auch die Amerikaner, die sich am NATO-Manöver beteiligen, mithalfen. In den Hangars der rumänischen Luftstreitkräfte befinden sich noch 35 MiG-Kampfflugzeuge, von denen 18 einsatzfähig sind.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*