Noch sechs Monate zu den drei Jahren für Gigi Becali

Samstag, 29. Juni 2013

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Das Bukarester Stadtgericht hatte Donnerstag über die Zusammenlegung der drei Strafen zu befinden, zu denen der Immobilienhai Gigi Becali verurteilt wurde: Freiheitsberaubung der Autodiebe (zwei Jahre Gefängnis auf Bewährung), Grundstückstausch mit dem Verteidigungsministerium (drei Jahre mit Vollzug), Geldkoffer (drei Jahre mit Vollzug). Das Gericht hat beschlossen, dass Becali die höchste Strafe (drei Jahre) absitzen muss und hat ihm noch sechs Monate dazugegeben. Der Staatsanwalt hatte eine zusätzliche Strafe von einem Jahr verlangt, da Becali seit 1995 laufend Straftaten begangen habe. Gegen das Urteil kann beim Appellationsgericht Berufung eingelegt werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Manfred, 02.07 2013, 21:40
@Peter:So funktioniert es nach deutschem Recht-vollkommen zu Recht!Sollte Becali im Knast für Mitgefangene Vorträge halten oder gar ein Buch schreiben a´la Nastase erlebt er evtl. Weihnachten zu Hause.Das rum. Rechtssystem ist wirklich nicht nachzuvollziehen.Der Eierdieb bekommt eine überdimensional hohe Strafe,welche er in einer Gemeinschaftszelle bis zum letzten Tag absitzen muß und die Pseudoprominenz...
Norbert, 02.07 2013, 01:40
In einem Wort ausgedrückt Herr Peter. DAs sind NICHTSKÖNNER.Deswegen verlassen vom Bettler bis Akademiker Millionen dieses Kakaland .Lieber sticht ein Arzt Spargel in Deutschland als mit einer Spritze einen Patienten .
Peter, 01.07 2013, 19:03
Also, wenn ich zwei Jahre auf Bewährung bekäme und dann zwei mal drei Jahre ohne Bewähung und der Staatsanwalt mir beweisen könnte, dass ich seit 1995 (fast 20 Jahre) laufend Straftaten begehe, dann habe ich mich wohl nicht bewährt und dann sitze ich acht Jahre: 2+3+3. Also natürlich auch die Bewährungsstrafe, denn ich habe mich ja nicht bewährt. Warum das bei Herrn Becali nur 3,5 ergibt? Eine Antwort darauf kann nur das System dieses Landes sein: ein anarcho-plutokratischer "Rechtsstaat", regiergt (seit 23 Jahren) von der Blockpartei der unierten Kleptokraten!
Norbert, 29.06 2013, 17:32
Herr Sraffa ,laut Wikipedia ,das über Rumänien schreibt,ist die Korruption TIIIIEF in der Kultur verwurzelt. Wie soll der dann das geklaute als nicht sein eigen sehen..Das ist doch logisch oder Herr Sraffa..Das wird nix. Wir in Deutsachlan dund wie ich lese auch überall in Europa nehmen das hin, was in Wikipedia über Rumänien steht. Es ist die bestätigung ,der bestätigung der bestätigung. Da ändern sie Nix. Außer Rumänen folgt ihren Führer Pronot in neue Freundschaftsland Kasachstan. Dann läßt sich in Siebenbürgen was machen. Da kann man ja mal mit der Angie sprechen.
sraffa, 29.06 2013, 16:49
Die Rückzahlung / Einziehung des illegal erlangten Vermögens sollte oberste Priorität haben; dies gilt aber nicht nur für Becali sondern für alle anderen auch !
Norbert, 29.06 2013, 15:50
Herr Hans .Richtig heißt das .Er lacht alle Rumänen aus .Was hat ein deutscher mit einem Rumänen zu tun.Die Siebenbürger Sachsen wohnen fast alle außerhalb Rumänien,die verbliebenen sind fast alle Älter ihre Kinder und Enkelkinder leben dort auch nicht mehr. Und die Handvoll romanisierter deutscher die es da noch geben soll. Das ist ihre Schuld das sie dort als deutscher noch Leben.In 10 Jahren werden es weniger wie im Winter in Mallorca sein.Was soll das..
Hanns, 29.06 2013, 12:24
Auch das ist noch viel zu wenig !!!!!! Dieser Herr sollte auch zur Rückzahlung verurteilt werden. Die paar Jahre sitzt er leicht ab und dann lacht er wieder alle aus.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*