Notenbank-Chef Isărescu liest politischer Klasse die Leviten

Stoppt den Politkrieg, fokussiert endlich die Wirtschaft

Mittwoch, 08. August 2012

BNR-Gouverneur Mugur Isărescu Archivbild: agerpres

Bukarest (ADZ) - Zentralbankchef Mugur Isărescu hat der politischen Klasse am Montag gehörig die Leviten gelesen: Angesichts des Allzeittiefs der Landeswährung, der verunsicherten Investoren und der sich zuspitzenden Schuldenkrise im Euro-Raum sei den heimischen Politikern zu empfehlen, „mit dem Kopf, nicht mit dem Hintern“ zu denken, so der Gouverneur der Nationalbank wortwörtlich. Rumänien sei von den Kapitalmärkten abhängig, die politische Turbulenzen bekanntlich „dramatisch“ abstrafen würden – dies lasse sich inzwischen an der Abwertung des Leu bestens ablesen, zeigte Isărescu auf. Er empfehle den Politikern daher, sich „flugs an den Verhandlungstisch“ zu setzen – wer nicht zum Dialog bereit sei, solle sich lieber „nach Hause verziehen“. Die Gefahr wirtschafts- und finanzpolitischer Entgleisungen nehme zu, die in Rumäniens vorbeugendem Abkommen mit den internationalen Gläubigern festgehaltenen Strukturreformen gerieten zunehmend in Verzug. Die Absorptionsrate der EU-Fördermittel bleibe bedauerlich niedrig, die politische Klasse müsse sich mittlerweile auch auf steigende Getreidepreise einstellen. Was sich in Europa abspiele, werde an Rumänien keineswegs spurlos vorbeiziehen, so Isărescu.
Er mahne die Politiker entsprechend, sich umgehend der dahinsiechenden Wirtschaft zu widmen und ihren Dauerkrieg zu beenden. Die „Kunst des Dialogs“ gehöre schließlich „zu ihrem Beruf“, hob Isărescu hervor.

Kommentare zu diesem Artikel

Sraffa, 09.08 2012, 18:41
Ottmar, das ist das geringste Problem - in Führungszirkel von Isarescu gibt es genug qualifizierte und unbeschmutzte Führungspersönlichkeiten; es wird also der von Isarescu designierte Nachfolger.
Isarescu wird aber erst dann Präsident wenn die politische Kaste -unter dem Druck der eigenen Bevölkerung,der EU und des IMF-wie in Italien das Zepter an eine technokratische Regierung abtritt. Wesentlich wäre doch daß neutrale gute Leute einmal eine Chance erhalten.
Ottmar, 08.08 2012, 16:21
Welcher qualifizierte Kopf führt dann die Zentralbank
Sraffa, 08.08 2012, 13:53
Isarescu for President !
Sraffa, 08.08 2012, 13:52
Kürzer und kompakter kann man es nicht sagen.
Peter, 08.08 2012, 13:11
Bravo .... Isarescu sollte Präsident oder Premierminister sein, dann hatte das Land wohl weniger Sorgen. Da stimmt die Grundeinstellung für den Dienst am Land.
H, 08.08 2012, 12:53
Wahre Worte von Herrn Isarescu.Die Geschichte hat gezeigt,wenn Politiker nicht mehr in der Lage sind einen Dialog miteinander zu führen,dann führt dies ein Land in den Abgrund.Alle politischen Kräfte des Landes sind aufgefordert sich des Ernstes der Lage bewußt zu werden und aufgefordert sich zu einem Dialog zusammen zu finden.Wenn es nicht möglich sein wird,daß zwei Persönlichkeiten(Herr Basescu und Herr Ponta)gemeinsam einen Weg aus dieser politischen Krise finden,dann müssen sie beide im Interesse des Landes aus dem politischen Leben des Rumäniens AUSSCHEIDEN.So darf es nicht mehr weiter gehen.Eine große Verantwortung zur Behebung der Krise liegt auch auf den Medien.Auch Journalisten müssen endlich erkennen,dass jetzt eine obejktive Berichterstattung,egal welche politischen Interessen der Eigentümer eines Mediums vertritt,notwendig ist.Medien können ein Segen für ein Land sein, aber auch zum Fluch werden.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*