Nothilfe für ärmere Mitarbeiter von Oltchim

Freitag, 12. Oktober 2012

Bukarest (ADZ) - Die Regierung hat am Mittwoch auf ihrer wöchentlichen Sitzung die Gewährung von Nothilfen für Teile der Oltchim-Belegschaft beschlossen. So sollen 522 Mitarbeiter, bei denen das monatliche Pro-Kopf-Einkommen der Familie unter 786 Lei liegt und die weder über Zweitwohnungen noch über verpachtete Grundstücke verfügen, eine Nothilfe über 1400 Lei erhalten.

Ihre Unterstützung will die Regierung in zwei Tranchen auszahlen.  Weiters beschloss die Exekutive auch die Gründung einer staatlichen Überbrückungsgesellschaft, die künftig maroden Staatsunternehmen in besonders misslichen Lagen – wie etwa derzeit Ortchim – unter die Arme greifen soll. Den Entwurf einer einschlägigen Eilverordnung billigte die Regierung noch am Mittwoch.

Kommentare zu diesem Artikel

Herbert, 12.10 2012, 12:16
Zusperren - es kann doch nicht die Aufgabe der rumänischen Steuerzahler sein die Löhne für die Arbeiter dieses maroden Betriebes zu bezahlen!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*