November kaum besser für Einzelhändler

Dienstag, 10. Januar 2012

Bukarest (ADZ) - In elf Monaten 2011 hat der Einzelhandel in Rumänien (ohne Kraftfahrzeuge) saison- und tageszahlbeglichen 4,0 Prozent weniger Umsatz als in derselben Zeitspanne des Vorjahres gemacht. Überdurchschnittlich gesunken ist dabei der Umsatz von Nahrungsgütern, Tabak und Getränken (minus 7,5 Prozent), gab das Nationale Institut für Statistik (INS) in Bukarest bekannt. Bei Treibstoff ging der Umsatz um 3,2 Prozent zurück, bei Nicht-Nahrungsgütern waren es minus 0,8 Prozent.
Im November machten die Einzelhändler gegenüber Oktober 1,0 Prozent weniger Umsatz. Im Vergleich zu November 2010 legte der Einzelhandel allerdings zu und zwar um 1,9 Prozent. Dabei fiel der Umsatz von Nicht-Nahrungsgütern um beachtliche 7,2 Prozent höher aus, bei Treibstoff waren es plus 4,6 Prozent. Die Einzelhändler im Bereich Nahrungsgüter, Tabak und Getränke mussten allerdings einen Umsatzrückgang von 4,9 Prozent hinnehmen. 2010 war der Einzelhandel in Rumänien (ohne Kraftfahrzeuge) bereits um 5,3 Prozent geschrumpft.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*