Nuland will „Fortschritte zugunsten der Bürger“ sehen

Korruption ein „Problem der nationalen Sicherheit“

Freitag, 16. Januar 2015

Bukarest (ADZ) - Die stellvertretende Außenministerin der Vereinigten Staaten, Victoria Nuland, hat in ihren Gesprächen mit den rumänischen Behörden die hierzulande im Kampf gegen die Korruption erzielten Fortschritte gelobt, gleichzeitig aber auch hervorgehoben, dass es in diesem Punkt noch viel zu tun gibt.

In einem zum Abschluss ihres Besuchs gewährten Interview bezeichnete Nuland Korruption als „Problem für die nationale Sicherheit“ – sie bedrohe nicht nur die Demokratie, sondern schaffe auch „böswilligen Einflüssen aus dem Ausland Zugang zu Ihrem Land“, sagte die Europa-Beauftragte des US-Außenministeriums der Nachrichtenagentur Mediafax am Mittwoch.

Auch in puncto Rechtsstaatlichkeit bescheinigte die US-Spitzendiplomatin Rumänien Fortschritte – es sei ermutigend, dass von dem Amnestiegesetz letztlich abgesehen oder ein Konsensus bezüglich der Aufstockung des Verteidigungsetats erzielt worden sei. Nichtsdestotrotz empfehle sich eine Verbesserung der „politischen Kultur“, so Nuland, derzufolge „reale Fortschritte zugunsten der Bürger“ erzielt werden müssen, zumal sich letztere „an den Wahlurnen klar dafür ausgesprochen haben“. Als weitere „positive Impulse“ führte die US-Vizeaußenministerin, die Rumänien vor einem „Neuanfang“ sieht, eine verbesserte Vorhersagbarkeit, insbesondere hinsichtlich der Steuergesetzgebung, sowie „weniger Eilverordnungen der Regierung“ an.

Kommentare zu diesem Artikel

norbert, 19.01 2015, 23:54
Tja das ist halt der unterschied zwischen einem deutschen und einem Rumänen. Stellvertreter kennen wir nicht. .das ein Stellvertreter für Rumänen was besonderes ist..sollen sie sich doch freuen. .die letzten in Europa freuen sich halt wenn unbekannte mal selbst gebrannten rumänischen Schnaps trinken. .
Linares, 16.01 2015, 19:13
Die stellvertretende Aussenminitserin der USA wird von "Norbert" ( Mitglied der Mainzer Pissbudenprominenz ) als "in der letzten Reihe" situiert eingestuft. Mann, hat der ein Rad ab.
norbert, 16.01 2015, 12:46
Ob das eine Frau oder ein mann ist. ..es sind Leute aus der letzten Reihe. .warum sollte jemand hochrangiges dort hinfahre n. ..wenn sich doch nix bewegen läßt. ..rumänien ist halt nun mal der verstoßene Zwilling von Süditalien. .das bleibt bei beiden so. Da die Mafia und dort laut Wikipedia. .die koruption ist tief in der rumänischen kultur verankert. .die Rumänen müssen warten bis die Romas die Mehrheit haben. .dann wird sich da bestimmt was grundlegendes ändern. .was. .da brauch man viel Phantasie. .
Hanns, 16.01 2015, 10:51
@Norbert - Sie sollten Wikipedia wirklich kontaktieren, dann würden Sie feststellen, dass Nuland eine Dame ist und kein Herr!
Sraffa, 16.01 2015, 03:22
Wenn die Dame "reale Fortschritten für die Bürger" fordert wurde sie richtig gebrieft. Das wollen wir ja alle.
norbert, 16.01 2015, 03:13
Von was spricht Herr nuland. .koruption. .er lobt das rumsnien einen tropfen Wasser aus dem Meer geholt hat. .er meint aber die koruption ist laut Wikipedia in der rumänischen Kultur tief verankert. .deswegen wird es nix mit dem zukünftigen Land der Romas. .dem nächst kommt der Botschafter der Wüste Gobi. .dem gelobten Land der Rumänen. .und erteilt einreise Verbot. .es wird nix. .die Rumänen wollen nicht. .das ist eine Feststellung und keine Bewertung. Deswegen ist es auch nicht wichtig für die Länder. Wie heißt das Sprichwort. Was is.is die Rumänen kommen damit zurecht. .sie verlassen das Land. .Problem gelöst. .

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*