Nullnummer im Meister-Kick

Viitorul auf Zweitliga-Kurs / Petrolul bleibt auf Siegesstraße

Montag, 29. April 2013

Die einen können nicht mehr, die anderen wollen es gar nicht – die Überraschungen der ersten rumänischen Fußballliga sind am 28.Spieltag über weite Strecken ausgeblieben. Uni Klausenburg hat ersteinmal ihren Höhenflug abgebrochen und unterlag bei Ceahlăul Piatra Neamţ im zweiten Spiel in Folge. Ceahlăul machte nach dem 2:1 nun ihrerseits einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt.

Die Lage im Wertungskeller wird auch durch dieses Resultat immer verworrener: Viitorul Konstanza setzt ihre schwachen Leistungen der letzten Zeit fort. An dem 0:3 bei Petrolul Ploieşti sollte man jedoch das Potenzial von Viitorul nicht festmachen, denn Petrolul ist die derzeit formstärkste Mannschaft der Liga. Hamza und Bokila (2) erzielten die Treffer der Mannschaft von Cosmin Contra, die zumindest zeitweilig den zweiten Tabellenplatz innehat.

Das 2:1 des FC Vaslui gegen Astra Giurgiu scheint die Gastgeber trotz Sieg nicht weiterzubringen, den Gästen jedoch die Chancen auf einen internationale Beteiligung in der kommenden Saison noch mehr zu schmälern. Beim FC Vaslui war es zumindest ein Erfolgserlebnis für den seit Kurzem im Amt befindlichen Trainer Gabi Balint.

Dinamo Bukarest ist nach einem erwartungsgemäßen 2:0 über Gaz Metan Mediasch auf einen Zähler an die Elf aus Giurgiu herangerückt und so sicher ist es nun eigentlich gar nicht mehr, dass Cornel Ţălnar bei Dinamo nach dieser Saison als Trainer Abschied nehmen muss. Sollte die Qualifikation in die Europa-League für Dinamo noch möglich sein, könnte der neue Hauptaktionär mit dem Trainer weiter machen, der ohnehin in dieser Saison keinen leichten Stand hatte.

Der amtierende und der wohl zukünftige Meister trafen sich in Klausenburg: CFR gegen Steaua Bukarest. Das 0:0 entspricht dem Geschehen auf dem Platz, mit mehreren Torchancen, ist jedoch den Leistungen der beiden Teams gerecht. Für Klausenburg ist es nach dieser verkorksten Saison ein akzeptabler Punkt, Steaua findet nicht zu der Form zurück, die ihr einen erheblichen Vorsprung in der Tabelle gesichert hat, geht jedoch mit kleinen Schritten dem Titel entgegen.

Heute  spielen noch in einer Partie mit der klaren Favoritenrolle der Gastgeber Pandurii Târgu Jiu – Gloria Bistritz, Oţelul Galatz – Concordia Chiajna  und CSMS Jassy – FC Kronstadt mit der wohl letzten Chance für Jassy, doch noch den Klassenerhalt zu sichern.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*