Nun Vereinssitz der Junii

Sanierungsarbeiten an Gebäude beim Waisenhausgässer Tor beendet

Samstag, 09. April 2016

Einige Wochen vor ihrem traditionellen Aufmarsch erhalten die Obervorstädter Junii-Reiter von der Stadt einen eigenen Vereinssitz.
Foto: Ralf Sudrigian

Kronstadt – Angergasse/Str. Prundului 1 lautet die Anschrift des Sitzes der Kronstädter Junii-Verbände aus der Oberen Vorstadt/Schei und der Altstadt. In dem im Auftrag des Bürgermeisteramtes Kronstadt/Braşov komplett sanierten historischen Gebäude (Baujahr 1925) am Waisenhausgässer Tor werden die Kronstädter Junii-Reitergruppen im ersten Stock eine Ausstellung einrichten über das Brauchtum der Oberen Vorstadt, sowie weitere Vereinstätigkeiten (Workshops, Tagungen u.a.) abhalten. Im Parterre des Gebäudes soll ein Infozentrum der Stadt für Touristen eingerichtet werden, sagte Bürgermeister George Scripcaru anlässlich der Übergabe des Gebäudes, die am Donnerstag stattfand. Desgleichen wird das Gebäude einige Amtsräume des Polizeireviers für die Innere Stadt und für das Schei-Viertel beherbergen.

Das Gebäude war bis 2011 in Verwaltung der Kreiskrankenkasse und wurde in jenem Jahr auf Grund eines Protokolls vom Bürgermeisteramt übernommen. Es war aber praktisch verlassen und befand sich in einem schlechtem Zustand. Zeitweilig suchten da auch Obdachlose Unterschlupf. Erste Sanierungsprojekte wurden 2014 entworfen. Die Sanierungsarbeiten umfassten Dachreparatur, Erneuerung der Fassaden, neue Stromleitungen und Sanitäranlagen, frischen Anstrich, Auswechseln der Tür- und Fensterrahmen usw. Die Arbeiten wurden von RIAL durchgeführt und kosteten insgesamt rund 684.000 Lei (einschließlich Mehrwertsteuer), die aus dem Stadthaushalt aufgewendet wurden. Um das Gebäude besser zur Geltung zu bringen, wurde auch eine ältere Fichte gefällt, die zu nahe am Haupteingang stand.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*