Nur 163 Millionen Euro ausländische Direktinvestitionen

Mittwoch, 17. April 2013

Bukarest (ADZ) - In den ersten beiden Monaten 2013 haben die ausländischen Direktinvestitionen in Rumänien ein geschätztes Volumen von 163 Millionen Euro verzeichnet. Damit waren sie niedriger als vor einem Jahr (Ende Februar 2012: 192 Millionen Euro). Die Darlehen der ausländischen Muttergesellschaften an die rumänischen Tochtergesellschaften oder Zweigstellen beliefen sich Ende Februar auf 94 Millionen Euro. Die verlustbereinigten Kapitalbeteiligungen kamen auf geschätzte 64 Millionen Euro, teilte die Nationalbank mit. Im vergangenen Jahr 2012 haben die ausländischen Direktinvestitionen in Rumänien einen neuen Negativ-Rekord von 1,6 Milliarden Euro aufgestellt (nach 1,8 Milliarden 2011). Ähnlich niedrig waren die Direktinvestitionen zuletzt 2003 (1,91 Milliarden Euro).

Kommentare zu diesem Artikel

Alexander, 22.04 2013, 11:44
Tja - da rächt sich die schlechte Infrastruktur- und Bildungspolitik sowie die schleppende Entwicklung bei den Strukturreformen und der Korruptionsbekämpfung ...
Wenn die rumänischen Eliten sich hier nicht endlich mal bemühen und ihnen der rumänische Bürger nicht in den Arsch tritt, geht es eben mit Rumänien nicht vorran.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*