Öffentliche Debatte zur Gesundheit

Amtsträger der USR laden Bürger und Fachleute zum Gespräch ein

Donnerstag, 28. März 2019

Hermannstadt - Zur ersten öffentlichen Debatte betreffend das Wahlprogramm der Union Rettet Rumänien (USR) lädt deren Hermannstädter Filiale am Samstag, den 30. März, ab 11 Uhr ein. In den Faust-Saal des Ibis-Hotels am Hermannsplatz/Piața Unirii sind alle interessierten Bürger und vor allem Ärzte und die im Gesundheitsbereich tätigen Fachleute eingeladen, die sich zu den vier vorgeschlagenen Themen „Die Macht in der Hand des Patienten“, „Saubere Medizin“, „Zugängliche und leistungsstarke Gesundheit“ und „Effiziente Gesundheit“ austauschen können.
Die Prioritäten der USR im Gesundheitsbereich werden in Anwesenheit der USR-Abgeordneten in der Gesundheitskommission Tudor Pop, Emanuel Ungureanu, Claudiu Năsui und des Senators Adrian Wiener vorgestellt und besprochen.
„Dieses Wahlprogramm haben wir gemeinsam mit Fachleuten im Gesundheitsbereich entwickelt, mit Ärzten, Patienten und vormaligen Krankenhausleitern, die Informationen aus erster Hand besitzen. Wir haben uns zusammengesetzt, uns ihre Bemerkungen angehört, diese besprochen und anschließend den Entwurf des Regierungsprogramms für den Gesundheitsbereich aufgesetzt. Nun folgt die Feedback-Etappe und wir erwarten konstruktive Gespräche in Hermannstadt, zumal weitere Verbesserungen willkommen sind. In den nächsten zwei Jahren werden wir detailliert an jedem Vorschlag weiterarbeiten, um 2020, wenn wir die Regierung bilden werden, die besten Vorschläge auf den Tisch zu legen“, so der USR-Abgeordnete Tudor Pop.
Mit seinem Vorhaben versucht die USR, das Konzept des Programms für eine partizipative Regierung auch hierzulande einzuführen, das die Einbindung der Bevölkerung in den Lösungsfindungsprozess und die Ermittlung von Antworten auf die realen Pobleme der Bürger verfolgt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*