Öffentliche Gärten um den Parlamentspalast

Ein Schwimmbad im Erdgeschoss des Parlaments

Samstag, 26. Oktober 2013

Durch eine private Investition soll das Erholungszentrum im Erdgeschoss des Parlaments fertiggestellt und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.
/ Foto: Mediafax

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Zweierlei Neuigkeiten gibt es über das zweitgrößte Verwaltungsgebäude der Welt, den Bukarester Parlamentspalast. Eingelaufen sind die Projekte des Wettbewerbs, den das Parlament für die Abtragung der Mauer ringsum und die Gestaltung von öffentlichen Gärten um das Gebäude ausgeschrieben hatte. Ausgezeichnet wurden drei Entwürfe, die nach der Anfertigung der Machbarkeitsstudie vereint werden sollen, indem man die passenden Elemente aus jedem aufnimmt. Im Entwurf, der den ersten Preis erhielt (10.000 Lei), ist vorgesehen, dass sieben thematische Gärten angelegt werden, in denen sich kennzeichnende Landschaften Rumäniens widerspiegeln sollen (Berg- und Hügelland, Ebene, Donaudelta). Aus anderen Entwürfen könnte eine Paradetreppe übernommen werden oder eine Anlage mit Springbrunnen.

Nach Lösungen sucht man auch für eine Erholungsanlage im Erdgeschoss des Senats, die von 2000 bis 2004 fast fertig gebaut wurde und die Donnerstag Journalisten gezeigt wurde: Schwimmbecken, Sauna, Massageraum. Dafür soll es eine Ausschreibung geben und die Anlage soll auf privater Basis öffentlich genutzt werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*