Ökumenische Gebetswoche 2017

Reschitzaer Geistliche halten an einer schönen Tradition fest

Mittwoch, 11. Januar 2017

Reschitza – Am Donnerstag, dem 19. Januar 2017, startet die ökumenische Gebetswoche für die Einheit aller Christen in der rumänisch-orthodoxen Kathedrale in der Reschitzaer Neustadt. Es predigt der serbisch-orthodoxe Priester Boris Tasici. Tags darauf predigt der rumänisch-orthodoxe Priester Daniel Ţăpârdea in der rumänisch-orthodoxen „Himmelfahrt Mariä“-Kathedrale in der Altstadt. Samstag ist die evangelische Kirche in der Reschitzaer Altstadt Gastgeberin der Veranstaltungsreihe, bei der der römisch-katholische Pfarrer Călin Ciocean die Predigt halten wird. Sonntag lädt die römisch-katholische „Maria Schnee“-Kirche in der Altstadt zum ökumenischen Gottesdienst ein. Es predigt der römisch-katholische Pfarrer Simon Ciubotaru aus der Neustadt.

Montag, in der griechisch-katholischen Kirche „Hl. Maria von Fatima“ in der Neustadt, predigt der evangelische Pfarrer Walther Sinn. Am 24. Januar findet die ökumenische Andacht in der römisch-katholischen Kirche „Zur Heiligen Dreifaltigkeit“ in der Reschitzaer Neustadt statt. Es predigt ein griechisch-katholischer Priester. Abgeschlossen wird die Ökumenische Gebetswoche für die Einheit der Christen in Reschitza in der Kirche, die einer der Initiatoren der Veranstaltungsreihe betreut, in der von Petru Berbentea verwalteten rumänisch-orthodoxen Kirche „Sankt Petrus und Sankt Paulus“. Es predigt der rumänisch-orthdoxe Priester Nicolae Haţiegan. Zu bemerken ist, dass die Vertreter der Reformierten Kirche seit der Emeritierung des Pfarrers Makay Botond sich unter ihrem neuen Seelsorger weigern, an der Veranstaltungsreihe weiterhin teilzunehmen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*