Ökumenische Gebetswoche in Kronstadt

Gottesdienste in sieben Kirchen

Dienstag, 17. Januar 2017

Die Gebetswoche für die Einheit der Christen findet schon zum elften Mal in Kronstadt statt.
Foto: Honterusgemeinde Kronstadt

Weltweit beteiligen sich die Kirchengemeinden an der Gebetswoche für die Einheit der Christen, die traditionell in jedem Jahr vom 18. bis 25. Januar (oder auf der Südhalbkugel zwischen Christi Himmelfahrt und Pfingsten) stattfindet. Seit 1973 wird jeweils eine ökumenische Gruppe in einem bestimmten Land um einen ersten Entwurf gebeten, der dann von der gemeinsamen Arbeitsgruppe so bearbeitet wird, dass er weltweit verwendet werden kann. Das diesjährige Thema lautet: Versöhnung – die Liebe Christi drängt uns. Dieses Motto stammt aus dem Zweiten Korintherbrief (vgl. 2 Kor 5,14-20). Die Texte für die Gebetswoche wurden in diesem Jahr von Christen aus Deutschland vorbereitet. Das ist nicht zufällig, denn in das Jahr 2017 fällt der 500. Jahrestag des Schlüsselereignisses der Reformationsbewegung, die das Leben der Kirche des Westens über Jahrhunderte prägte: Marthin Luthers Thesenanschlag an der Schlosskirche in Wittenberg.
Auch die Kirchen Kronstadts gestalten die ökumenische Gebetswoche mit – schon zum elften Mal. Auf einer Pressekonferenz, die im Pfarrhaus der Honterusgemeinde stattfand und an der Vertreter der evangelischen Landeskirche und der römisch-katholischen Kirche in Rumänien, der ungarisch-evangelischen, der griechisch-katholischen, der unitarischen, der reformierten und der römisch-katholischen Kirche in Kronstadt teilnahmen, wurde das Programm für die diesjährige ökumenische Gebetswoche vorgestellt.

Das Thema „Versöhnung“

Am 31. Oktober dieses Jahres wird es ein halbes Jahrtausend her sein, dass Martin Luther seine 95 Thesen an die Wittenberger Schlosskirche anschlug. Die Geschichte der Reformation ist aber von schmerzhaften Spaltungen gekennzeichnet, eben deshalb sind heute in der Kirchenwelt Begriffe wie Toleranz und Versöhnung besonders wichtig. Der diesjährige Bibeltext unterstreicht, dass Versöhnung ein Geschenk Gottes ist, das er dem ganzen Kosmos gewährt. „Ja, Gott war es, der in Christus die Welt (kosmos) mit sich versöhnt hat, indem er den Menschen ihre Verfehlungen nicht anrechnete und uns das Wort von der Versöhnung anvertraute.“ (V.19) Als Konsequenz des Handelns Gottes wird der in Christus versöhnte Mensch beauftragt, in Wort und Tat die Versöhnung zu verkünden: „Die Liebe Christi drängt uns“ (V.14). „Wir sind also Gesandte an Christi statt, und Gott ist es, der durch uns mahnt. Wir bitten an Christi statt: Lasst euch mit Gott versöhnen!“ (V.20).

Das Programm der Gebetswoche

Die Gebetswoche startet in Kronstadt am Mittwoch, dem 18. Januar, mit einem Gottesdienst in der Blumenauer römisch-katholischen Kirche (Zizinului-Straße 7) und der Predigt des Pfarrers Koszta István. Am Donnerstag, dem 19. Januar, beten die Kronstädter in der Schwarzen Kirche, wo die religiöse Ansprache von dem Priester Fay Leo gehalten wird. Am Freitag, dem 20. Januar, leitet der Pfarrer Ménessy Miklós den Gottesdienst in dem ungarisch-evangelischen Gotteshaus (Iuliu-Maniu Str. 2). Am Samstag, dem 21. Januar, predigt der evangelische Stadtpfarrer Christian Plajer in der griechisch-katholischen Petrus-Kirche(Zizinului-Str. 34 A). Am Sonntag, dem 22. Januar, predigt Pfarrer Máté Vilmos in der reformierten Kirche (Şaguna-Straße 3). In der unitarischen Kirche (Dr. Victor-Babeş-Str. 1) verkündet der Pfarrer Kassay Géza am Montag, dem 23. Januar, das Wort Gottes.

Am Dienstag, dem 24. Januar, werden die Gebete in der reformierten Kirche „Haus der Hoffnung“ (Moldovei-Str. 2) vom Pfarrer Andrási Benedek geleitet. Die ökumenische Woche endet am Mittwoch, dem 25. Januar, in der römisch-katholischen Kirche „Astra“ (Ştefan-cel-Mare-Str. 2A) mit der Predigt des Pfarrers Flavius Florea. An der diesjährigen Gebetswoche wird keine der orthodoxen Kirchen in Kronstadt teilnehmen. Die orthodoxen Gläubigen sind aber herzlich eingeladen teilzunehmen. Die Gottesdienste beginnen täglich um 18 Uhr. Die Kollekte der diesjährigen ökumenischen Gebetswoche geht an das Zentrum für Obdachlose auf der Zizinului-Straße. Mehr Informationen über die Gebetswoche 2017 hier: http://www.aidrom.ro/ proiecte/saptamana-de-rugaciune-ecumenica/.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*