Österreich-Bibliothek mit ansprechendem Programm

Lesung mit dem Temeswarer Autor Balthasar Waitz

Dienstag, 25. September 2018

Die Österreich-Bibliothek Temeswar, 1992 gegründet, eng mit der hiesigen Germanistik-Abteilung der West-Uni verbunden, hat sich in 26 Jahren zu einem gutbesuchten Ort der Kultur und der Begegnung entwickelt. Laut Prof. Dr. Roxana Nubert, der langjährigen Betreuerin dieser Einrichtung, wird Mitte Oktober in das 27. Tätigkeitsjahr der Institution mit einem neuen Kulturprogramm gestartet. Diese Veranstaltungsreihe soll im Einklang mit der modernen Auslandskulturpolitik Österreichs vorrangig der 300jährigen österreichischen Kultur und Tradition im Banat neue Impulse verleihen. Mit Lesungen, Vorträgen, Ausstellungen und Konzerten soll aber auch das gemeinsame Kulturerbe in allen Bereichen in den Vordergrund gerückt und weitergepflegt werden.

Den Anfang macht heuer, am 19 Oktober, um 16.30 Uhr (West-Uni, Raum 248) der Temeswarer Autor Balthasar Waitz mit einer Lesung im Rahmen der Literaturreihe „Österreich liest/ Treffpunkt Bibliothek“. Der aus Nitzkydorf gebürtige Autor, mehrmals für seine Prosa und Lyrik vom Rumänischen Schriftstellerverband ausgezeichnet, liest Auszüge aus seinem jüngst erschienenen Roman zum Thema banatschwäbischer Dorfwelt „Das rote Akkordeon“. „Krieg und Frieden- 100 Jahre seit der Gründung der Ersten Republik Österreich“ betitelt sich die Ausstellung und der Vortrag des Temeswarer Historikers und bekannten Sammlers Dr. Remus Thomas Mochnacs von der Temeswarer Zentralen Universitätsbibliothek. Die Ausstellung, eine Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Kulturforum Bukarest, wird im Foyer vor der Aula Magna am 9. November, um 16.30 Uhr eröffnet. Für den 7. Dezember, um 16.30 Uhr ist an der West-Uni (Raum 248) der Vortrag „Franz Schuberts Vertonungen österreichischer Dichter“, in Zusammenarbeit mit der Banatul-Philharmonie Temeswar, anberaumt. Referent ist Dr. Arthur Funk (Temeswar). Ein Weihnachtskonzert „Stille Nacht: 200-Jahr-Jubiläum“ ist für den 14. Dezember, um 16.30 Uhr an der West-Uni (Raum A01) vorgesehen. Für Moderation und Vortrag zeichnet Dr. Maria Stângă von der West-Uni. Es wirken mit die Solistinnen Maria Teglas (Violine) und Mihaela Faur (Harfe) von der Banatul-Philharmonie Temeswar. (BZ)

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*