Österreichische Brücke gerettet

Mittwoch, 02. Oktober 2013

Jahrmarkt – Eine alte österreichische Brücke wurde nach fast 12jähriger Arbeit  erfolgreich saniert. In dem Dorf Cerneteaz aus der Gemeinde Giarmata/Jahrmarkt befindet sich beim Eingang eine Ziegelsteinbrücke aus dem 18. Jahrhundert, die trotz ihrer geschichtsträchtigen Vergangenheit vor dem Abriss stand. Sie wurde von den Einwohnern der kleinen Ortschaft gerettet, die gegen ihre Zerstörung demonstrierten. Der aktuelle Bürgermeister hatte auf Drängen der Bevölkerung sich dafür eingesetzt, dass die alte Brücke saniert werden sollte, statt  das  man sie durch eine neue ersetzt.  Die Brücke ist nicht mehr befahrbar, stattdessen wurde sie in einen Erholungsort für die Einwohner umgewandelt. Auf der Ziegelsteinbrücke kann man sich auf eine Bank setzen und sich im Sommer ausruhen. Eine Plakette erinnert an die ursprünglichen Erbauer der alten Brücke, den Gebrüdern Lechner, an das Jahrhundert, in dem es entstanden ist sowie an die für die Sanierung verantwortlichen Einrichtungen: das Bürgermeisteramt und der Lokalrat aus Jahrmarkt und der Verein Pro Cerneteaz. Das Dorf Cerneteaz wächst in den letzten Jahren stetig aufgrund vieler Temeswarer, die in der Ortschaft Häuser bauen. Die hohen Grundstückspreise in und um Temeswar treiben viele in die  naheliegenden Gemeinden wie Jahrmarkt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*