Österreichische Verbund AG hat 380 Mio. Euro in Windpark investiert

Samstag, 08. Juni 2013

Symbolfoto: sxc.hu

Bukarest (ADZ) - Nach rund einjähriger Bauzeit eröffnet der österreichische Stromkonzern Verbund AG nahe der Schwarzmeerküste einen der größten onshore-Windparks Europas. Das gesamte Investitionsvolumen für den 225 Megawatt-Windpark beträgt 1,72 Milliarden Lei (380 Millionen Euro). In einem ersten Schritt wurde etwa die Hälfte der Anlage sowie ein 400-kV-Umspannwerk in Betrieb genommen, weitere Windanlagen sollen bis Anfang 2014 folgen. Dann können circa 350.000 rumänische Haushalte mit Windstrom versorgt werden.

Kritisch äußerte sich der Vorstandsvorsitzende Wolfgang Anzengruber zum diese Woche verabschiedeten Gesetz, welches Subventionskürzungen für die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien vorsieht. Seiner Meinung nach erschwert es Investitionen in neue Projekte und kann sogar den Markt der erneuerbaren Energien zerstören.

Kommentare zu diesem Artikel

Skeptikus, 11.06 2013, 20:10
Die Kritik von Herrn Anzengruber kann man nur unterstreichen - mit Rechtssicherheit bzw. Investitionsschutz hat das nichts zu tun. So geht das ueberall - sobald Geld investiert wurde, schnappt die Falle zu....

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*