Offizieller Wahlkampfauftakt für die Parlamentswahl

Premier: Maßnahmen für höhere Wahlbeteiligung

Samstag, 12. November 2016

Bukarest (ADZ) - Der Vorwahlkampf der Parteien und Kandidaten ist schon seit Monaten voll entbrannt, nun hat am Freitag auch der eigentliche Wahlkampf für die Parlamentswahl vom 11. Dezember offiziell eingesetzt. 30 Tage lang werden mehr als 6500 Anwärter aller politischer Couleur sowie parteilose Kandidaten um die Gunst der rund 18,9 Millionen wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger buhlen, um im Dezember sodann als deren Abgeordnete oder Senatoren in die neue Legislative einzuziehen.
Letztere wird künftig etwas schlanker ausfallen bzw. 466 statt der vor vier Jahren gewählten 588 Parlamentsabgeordneten aufweisen – dabei entfallen 308 Sitze auf das Unterhaus zuzüglich 18 Sitze für die Abgeordneten der ethnischen Minderheiten sowie 134 auf den Senat. Bei der diesjährigen Parlamentswahl kommt bekanntlich wieder die Listenwahl (Verhältniswahl) und nicht, wie 2012, die Personenwahl (Mehrheitswahl) zum Zug. Ein Novum der diesjährigen Allgemeinwahl ist die Briefwahl, auf die im Dezember knapp 9000 im Wählerverzeichnis eingetragene rumänische, im Ausland wohnhafte Wählerinnen und Wähler zurückgreifen werden. Nach Angaben von Regierungschef Dacian Cioloş prüft sein Kabinett zudem diese Tage etliche Maßnahmen zur Förderung einer möglichst hohen Wahlbeteiligung – insbesondere in den Reihen der jungen Wähler.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*