Oktoberfest – es geht los!

Die Tradition fährt weiter mit der Auflage Nummer 203

Freitag, 26. Juli 2013

Das größte und berühmteste Volksfest der Welt, das Oktoberfest, findet dieses Jahr zwischen dem 21. September und dem 6. Oktober auf der Thereseienwiese in München statt. Das Oktoberfest hat eine Tradition von über 200 Jahren und eine Besucherzahl von ungefähr 6 Milionen Menschen jährlich. Dabei wird ein spezielles Bier gebraut, das Märzenbier, eine Kombination von mehreren Stammwürzen, mit erhöhtem Alkoholgehalt.

Das erste Münchner Oktoberfest fand im Jahr 1810 statt, als Folge der Hochzeit von Kronprinz Ludwig und Prinzessin Therese, woher auch der Name der Theresienwiese stammt. Früher feierten alle Deutschen den Beginn der Brausaison.  Beim Oktoberfest sind mehrere Arten von Bier vertreten, alle aber von lokalen Münchner Traditionsbrauereien, die das Münchner Reinheitsgebot aufs Genaueste einhalten. Somit kann man beim Oktoberfest nur originalle Biersortimente verkosten. Die Repräsentanten dieser Brauereien verfügen über eigene Bierzelte, davon 14 große Hauptfestzelte und 16 kleinere. Die Preise sind annehmbar, obwohl sie seit dem vorigen Jahr schon etwas gestiegen sind. Somit kostet das Liter Festbier knapp unter 10 Euro.

Auch die Hotelbesitzer haben jedes Jahr schöne Angebote für diejenigen, die das Fest genießen wollen. Unterkunft zu erschwinglichen Preisen  kann schon gefunden werden, jedoch wird das Angebot anlässlich des Oktoberfestes schnell erschöpft.

Die Besucherzahl ist in den letzten Jahren stark gesteigen, in 2011 hat sie fast sieben Milionen erreicht. Immer mehr Ausländer - aus Italien, Japan, Australien,  und anderen Ländern – wollen am Oktobefest teilnehmen. Viele Besucher entscheiden sich, die traditionelle Tracht zu tragen, das Drindl oder die Lederhosen.

Das Oktoberfest ist zugänglich sowohl für die Jugend– Abends werden Popmusik und Schlager gespielt -, als auch für Familien und ältere Leute.  Die Atmosphäre wird von den Schaustellern und Fahrbetrieben unterstützt, die für das Vergnügen und das Wolfbefinden der Teilnehmenden sorgen. Das Fest verfügt somit auch über einen Vergnügungspark, wo eine der beliebtesten und besuchtesten Attrakionen, das Riesenrad, steht. Außerdem gibt es noch Karussells, Schaukeln oder der Schichtl, eine spezifische Oktoberfest-Attraktion, die für Zauberei-Vorstellungen bekannt geworden ist.  

Das einzige Problem, das in den letzten Jahren beim Oktoberfest aufgefallen ist, ist der große Alkoholkonsum. Die Organisatoren versuchen, dieses Problem  unter Kontrolle zu halten, damit keine unwünschten und/oder gefährlichen Situationen auftreten.

[tefana Macovei

 

 

 

Kommentare zu diesem Artikel

Ottmar, 26.07 2013, 13:02
Der Autor kann Fernando Delgado die Hand geben. Eine gute Recherche kann die Mehrheit der ADZ-Schreiberlinge wohl nicht.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*