Olt: Landgerichtspräsidentin im Verdacht der Großkorruption

Magistratin von berüchtigtem Verbrecher bestochen

Mittwoch, 25. März 2015

Bukarest (ADZ) – Die Präsidentin des Landgerichts Olt, Carmen Marinescu, ist am Montag von Ermittlern der Antikorruptionsbehörde DNA Craiova mit einschlägiger Genehmigung des Obersten Magistraturrats festgenommen worden – sie steht im Verdacht der wiederholten Bestechungsannahme, Einflussnahme und Falschangaben. Die Magistratin sollte noch am Dienstag einem Haftrichter vorgeführt werden, da die DNA U-Haft für sie fordert.

Laut Ermittlern soll die Landgerichtspräsidentin über einen Anwalt ihres Vertrauens vom berüchtigten Verbrecher Sandu Anghel alias „Bercea Mondial“ 200.000 Euro gefordert und kassiert haben, um diesen – je nach Verfahrensetappe seiner zahlreichen Gerichtsverfahren – vor dem Schlimmsten zu bewahren. Entsprechend schmetterte Marinescu zwischen September 2011 und Januar 2012, damals noch als Richterin, insgesamt sieben Ermittleransuchen um U-Haft für den u.a. im Verdacht des Totschlags stehenden Bercea ab und setzte letzteren jedes Mal unter äußerst lockeren Auflagen wieder auf freien Fuß.

Das Schmiergeld investierten die Richterin und ihr ebenfalls festgenommener Mann sodann in drei Grundstücke und eine Immobilie. Verpfiffen wurde die Frau von einem Familienmitglied des Bercea-Clans – der gleiche, der letztes Jahr behauptet hatte, auch den Bruder von Ex-Staatschef Traian Băsescu bestochen zu haben, um ihrem Anführer eine Verurteilung wegen Totschlags zu ersparen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*