Olympische Winterspiele für die Jugend

Kandidatur-Vorstellung hinter geschlossenen Türen

Donnerstag, 12. März 2015

Kronstadt – Unter Ausschluss der Öffentlichkeit trafen sich in Kronstadt/Braşov, am Mittwoch, dem 11. März, Premierminister Victor Ponta, Jugend- und Sportministerin Gabriela Szabo und Alin Petrache, Vorsitzender des Rumänischen Olympischen Komitees, mit Bürgermeister George Scripcaru,  um in einer Videokonferenz die Bewerbung Kronstadts als Veranstalter der Olympischen Winterspiele für die Jugend von 2020 zu erörtern.

Zugeschaltet waren mehrere Vertreter der  für Sport zuständigen Behörden. Nach dem Treffen erklärte Premierminister Victor Ponta: „Kronstadt verfügt über die Fähigkeit, dieses Sportereignis zu veranstalten und Gastgeber der Winterspiele 2020 zu sein, was eine willkommene Erweiterung der Infrastruktur mit sich bringen würde. Ich hoffe auch, dass im Juni eine Zusage kommt, sodass wir ab September den Ausschuss bilden können, dem die Veranstaltung zugewiesen wird.“ Premierminister Victor Ponta fügte hinzu, dass seitens des Internationalen Olympischen Komitees eine Sicherheitsleistung von 17,2 Millionen Dollar gefordert wurde „für den Fall, dass die Einnahmen unterhalb der geschätzten Grenze liegen, werden die Kosten daraus gedeckt“.
Sportministerin Gabriela Szabo erklärte, dass die Regierung die Bewerbung Kronstadt unterstützt: „Der beste Beweis dafür ist die Anwesenheit des Premierministers bei der Videoschaltung. Rumänien muss zukünftig Gastgeber für Sportveranstaltungen von größerem Umfang werden und die Jugendolympiade von 2020 ist solch eine.“

Bürgermeister George Scripcaru, erklärte dass sich Kronstadt insbesondere um die Infrastruktur bemühen muss: „Wir müssen noch eine Curling-Halle bauen, diese wird  am Fuße der Zinne/Tâmpa stehen, neben dem Eisplatz. Ebenso werden wir in der Schulerau/Poiana Braşov eine Bahn für die Halfpipe-Disziplinen anlegen müssen (Luftakrobatik auf Snowboard). Für das Training werden die vorhandenen Tennisplätze zeitweilig als Eisplätze dienen.“

Über den vorläufig eingestellten Bau des Flugplatzes wurden keine Aussagen gemacht. 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*