Ombudsmann Ciorbea rettet Sorin Oprescu aus der U-Haft

Ex-Oberbürgermeister in Klinik eingeliefert

Dienstag, 29. September 2015

Bukarest (ADZ) - Ombudsmann Victor Ciorbea hat sich erfolgreich für den im Verdacht der Korruption stehenden und seit knapp drei Wochen inhaftierten Ex-Oberbürgermeister von Bukarest, Sorin Oprescu, eingesetzt: Nachdem dessen Verteidiger die Haftrichter trotz wiederholter Verweise auf Oprescus sich angeblich verschlechternden Gesundheitszustand zu keiner milderen verfahrenssichernden Ermittlungsmaßnahme bewegen konnte, schaltete sich letzte Tage überraschend der Ombudsmann ein – laut Ciorbea um zu prüfen, ob Oprescus „Recht auf Gesundheit“ verletzt wurde.

Kaum 24 Stunden später stand sein Fazit fest: Der Inhaftierte habe „umgehend in die Kardiologie-Abteilung eines Krankenhauses eingeliefert“ zu werden, da sich sein Gesundheitszustand vor dem Hintergrund seiner „medizinischen Vorgeschichte (Oprescu ist Diabetiker – Anm. d. Red.) erheblich verschlechtert“ habe, empfahl der Ombudsmann. Davor war der Ex-Bürgermeister im Polizeiarrest von einem Kardiologen des Bukarester Universitätskrankenhauses untersucht worden – eine Klinik, die Oprescu bekanntlich jahrelang geleitet hatte.

Entsprechend wurde der 62-Jährige am Samstag ins Krankenhaus eingeliefert, um zahlreichen Herzuntersuchungen unterzogen zu werden – u. a. einer Koronarangiografie, um festzustellen, ob zusätzliche Interventionen nötig sind. Oprescu steht dabei unter ständiger polizeilicher Aufsicht.

Kommentare zu diesem Artikel

Sraffa, 29.09 2015, 11:55
Oprescu klagte über mangelndes Gefühl in den Fingern. Der behandelnde Arzt wendete dann eine neuartige Therapie an die das Gefühl in den Fingern von Oprescu sofort wieder herstellte: Der Arzt drückte ihm einen 500 EURO Schein in die Hand den er zuvor von einem anderen Patienten erhalten hatte. So geht moderne Medizin und nicht wie in Westeuropa !!
Hanns, 29.09 2015, 09:15
Das ist einmalig in Europa, dass sich ein Ombudsmann so massiv für einen Verbrecher einsetzt. Wie wir mittlerweile wissen ist dieser Oprescu ein Simulant und befindet sich wieder dort wo er hingehört - nämlich im Gefängnis.
Erschütternd und beschämend finde ich auch, dass die ADZ in den Chor der übrigen gelenkten Medien einstimmt und außerdem mit der Berichterstattung nicht am laufenden ist!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*