Ombudsmann Crişu Anastasiu ist zurückgetreten

Samstag, 21. Dezember 2013

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Der Ombudsmann Crişu Anastasiu hat Donnerstag sein Amt niedergelegt. Das teilte der Vorsitzende des Senats, Crin Antonescu, mit, der dazu sagte, der Rücktritt erfolge aus „persönlichen Gründen“. Anastasiu, von Beruf Hochschullehrer und Jurist, war im Januar 2013 in das Amt eingesetzt worden. Zuletzt hatte ihn Präsident Traian Băsescu scharf kritisiert, weil er das Insolvenzgesetz nicht beim Verfassungsgericht angegriffen hatte, was später dann doch geschehen ist. Ausgehend von der rumänischen Bezeichnung „Avocatul poporului“ sagte Băsescu, das sei „kein Advokat des Volkes, sondern ein Advokat der USL“. Andererseits wird bemerkt, dass auch von der gegenwärtigen politischen Mehrheit auf den Mann Druck ausgeübt wurde.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*