Online-Anträge auf Protestgenehmigungen

Freitag, 11. August 2017

Temeswar – Die Stadt Temeswar kommt den Bürgern entgegen, die protestieren möchten. Seit Anfang August können die Anträge auf Protestgenehmigungen auch online gestellt werden, berichtet der Nachrichtendienst Mediafax. Alle genehmigten Aktionen werden in einem Kalender angezeigt. Die Bürger, die öffentliche Proteste veranstalten wollen, müssen das Formular auf der Homepage des Temeswarer Rathauses unter www.primariatm.ro/evenimente abrufen. Das System generiert eine Eintragungsnummer und verschickt diese an die Email-Adresse des Antragsstellers. Jeden Mittwoch, nach der Sitzung des Ausschusses für öffentliche Ordnung, wird dem Antragsteller eine Antwort zugeschickt. „Der Antrag kann begründet abgelehnt werden, es können zusätzliche Informationen eingefordert werden oder der Protest wird genehmigt”, heißt es seitens des Bürgermeisteramts.  Da die genehmigten Proteste in einem Kalender aufgelistet werden, werden die Interessierten sofort über die freien Standorte informiert. Die Antragsteller erfahren somit, ob sie an dem gewünschten Ort die Proteste organisieren können oder nicht. Das Gleiche gilt auch für andere öffentliche Events in der Stadt Temeswar, die ebenfalls in dem Kalender erfasst werden.  

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*