Opernfestival in Hermannstadt

Die Aufführung „Peer Gynt“ des Balletttheaters Hermannstadt zur Eröffnung

Samstag, 02. September 2017

Die Aufführung „Peer Gynt“ des Balletttheaters Hermannstadt wurde im Juli dieses Jahres in Hermannstadt in Premiere aufgeführt vor rund 2000 Zuschauern.
Foto: Ovidiu Matiu

Hermannstadt – Die Aufführung „Peer Gynt“ des Balletttheaters Hermannstadt/Sibiu, Choreographie Aleisha Gardner, eröffnet in diesem Jahr das Opernfestival am Freitag, dem 15. September, um 19 Uhr im Thalia-Saal (Eintritt 30 Lei). Mehrere wöchentliche Opern-Aufführungen bietet das Programm der diesjährigen 16. Folge des Festivals, das bis zum 5. September dauert.

Aus Deutschland treten auf das Trio Vento dell’est, die ein Konzert mit Flöte, Klavier und Fagott anbieten, am Samstag, dem 16. September, ab 19 Uhr im Thalia-Saal (Eintritt 20 Lei). Die Opernaufführung „Das Liebeselixier“ (L’elisier d’amore) von Gaetano Donizetti bietet das Theater aus Koblenz in Zusammenarbeit mit dem Opernchor aus Kronstadt/Braşov, am Donnerstag dem 21. September (Eintritt 30 Lei) im Thalia-Saal. „Eugen Onegin“ von P.I. Tschaikowski wird vom Klausenburger Opernorchester, -chor und -ballett auf die Bühne gebracht, am 24. September um 19 Uhr im Saal „Expo Redal“ (Eintritt 30 Lei). Am 28. September um 19 Uhr kann im Radu-Stanca-Theater „Der Schauspieldirektor“(auf Rumänisch) von W.A. Mozart besucht werden, aufgeführt von der Komischen Oper für Kinder aus Bukarest. (Eintritt 20 Lei) Das Hermannstädter symphonische Orchester der Philharmonie und der Klausenburger Opernchor führen „Aschenputtel“ (La Cenerentola) von Gioachino Rossini am 30. September um 19 Uhr im Thalia-Saal auf, mit Aurora Faggioli aus Italien und Xavier Anduaga aus Spanien als Hauptsolisten. (Eintritt 30 Lei). Des Weiteren sind für den 1., 2. Und 3. Oktober eine rumänische Musicalaufführung, ein Mahler-Recital und ein Konzert zu Ehren des Klavierspielers und Komponisten Dinu Lipatti angekündigt.

Mit „Take an Opera Break“ bringt das Festival zwischen dem 25. und dem 27. September kurze Arienkonzerte an öffentliche, unkonventionelle Orte wie das Rathaus, Museen, Einkaufszentren oder Industriegelände. Im Rahmen des Festivals findet zudem vom 2. bis zum 5. September der Gesangwettbewerb „Vox artis“ statt. Am Donnerstag, dem 5. September ab 19 Uhr, wird das Festival mit einem Galakonzert der Preisträger des Wettbewerbs „Vox artis“ im Thalia-Saal abgeschlossen. Das Festival wird von der Hermannstädter Philharmonie organisiert. Weitere Informationen und das gesamte Programm können auf der Internetseite www.filarmonica sibiu.ro aufgerufen werden, wo auch Eintrittskarten erworben werden können. Eintrittskarten sind auch bei der Philharmonie Hermannstadt, Harteneckgasse/ Str. Cetăţii 3-5, oder im Internet unter www. kompostor.ro erhältlich.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*