Opreas UNPR verschluckt PP-DD-Überreste

Dienstag, 04. August 2015

Bukarest (ADZ) – Die Union für den Fortschritt Rumäniens (UNPR) und die dahingeschmolzene „Partei des Volkes – Dan Diaconescu“ (PP-DD) haben am Sonntag auf einer gemeinsamen Sitzung ihre sofortige Fusion beschlossen. Die PP-DD war nach den Parlamentswahlen 2012 mit 16,7 Prozent der abgegebenen Stimmen als drittstärkste Kraft in die neue Legislative eingezogen, hatte ihre Position jedoch schon bald wegen der zahllosen Überläufe ihrer Abgeordneten eingebüßt.

UNPR-Chef und Vizepremier Gabriel Oprea zeigte auf, dass die Partei dank dieser Fusion nunmehr landesweit rund eine halbe Million Mitglieder zähle und damit in etwa gleichauf mit der PSD liege – man werde sich bemühen, noch bis Jahresende UNPR-Ortsvereine „in jeder Gemeinde des Landes“ zu gründen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*