Oprescu erneut ins Krankenhaus eingeliefert

Samstag, 10. Oktober 2015

Bukarest (ADZ) - Der im Verdacht der Großkorruption stehende und seit mehr als einem Monat inhaftierte Ex-Oberbürgermeister von Bukarest, Sorin Oprescu, ist am Donnerstag zum zweiten Mal binnen zwei Wochen in ein hauptstädtisches Krankenhaus eingeliefert worden – diesmal wegen onkologischer Untersuchungen. Oprescus Anwälten zufolge, die jüngst noch von schweren Herzbeschwerden ihres Klienten sprachen, ist dieser mittlerweile krebsverdächtig – Untersuchungen hätten auf einen Lungentumor hingedeutet. Vor Oprescus Einlieferung ins Fundeni-Krankenhaus erstatteten die Verteidiger zudem bei der Polizeileitung und dem Gesundheitsministerium Anzeige gegen die für den Polizeiarrest zuständige Ärztin, mit deren Behandlung der 63-Jährige unzufrieden ist.

Kommentare zu diesem Artikel

rudi, 10.10 2015, 06:41
Wenn der nicht im Knast wäre, dann würdem wahrscheinlich nichts fehlen...der will nur den Knast mit einem etwas gemütlicheren Krankenzimmer tauschen....und die Verbindungen, zu Ärzten die da wohl jede Art von Krankheit bestättigen...wird diser ja haben!
O d e r ....Knast macht krank? Am Schluß ist der noch so schwer erkrankt, das er ins Ausland verlegt werden muß...und dort vollen Luxus genießt...für seine Wehwehchen...der ist ja nicht der erste inhaftierte Politiker..der dann sehr schnell krank war!!!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*