Optimistisches Fazit des 25. Theaterfestivals

Berühmtheiten und internationales Theaterpublikum traten miteinander in Austausch

Dienstag, 26. Juni 2018

Kunstvolles Feuerwerk zum krönenden Abschluss des 25. Internationalen Hermannstädter Theaterfestivals
Foto: Paul Băilă

Hermannstadt – Im Rückblick auf den Veranstaltungsreichtum der 25. Auflage des Internationalen Theaterfestivals Hermannstadt/Sibiu (FITS), das heuer im Zeitraum zwischen dem 8. und 17. Juni auf mehr als 70 unterschiedlichen Bühnen und Plätzen in- und außerhalb des Stadtgebietes durchgeführt und inszeniert wurde, zieht das künstlerische Betriebsbüro des FITS und des Radu-Stanca-Theaters Hermannstadt (TNRS) eine positive Bilanz, die nachträglich der diesjährigen Festivalüberschrift „Leidenschaft“ alle Ehre bereitet. Unter dem Strich gastierten 3300 aufführende Künstler aus 73 Ländern während des FITS 2018 in der Stadt am Zibin. Insgesamt fanden 525 Theater- und Tanzvorstellungen sowie weitere kulturelle Ereignisse statt, die im Schnitt von bis zu 70.000 Zuschauern täglich mit Interesse verfolgt wurden.


Die Jubiläumsauflage des FITS anlässlich der Erfüllung des ersten Vierteljahrhunderts in der Festivalgeschichte war unter die Schirmherrschaft des Staatspräsidenten Rumäniens, Klaus Werner Johannis, gestellt worden. Weiterhin erfreute sich das FITS 2018 der werbenden Unterstützung durch den britischen Thronerben Charles Philip Arthur George Prinz von Wales, der sich als kultureller Mäzen heuer an der langjährigen Partnerschaft des FITS mit dem Kulturinstitut Britisch Council öffentlich beteiligte.


„Unser Anliegen für die Zukunft besteht darin, durch alle weiteren Auflagen des FITS dahingehend zu wirken, dass Rumänien auf internationaler Ebene nach und nach eine führende Rolle im Bereich des interkulturellen Dialogs einnehmen kann“, gibt Constantin Chiriac, Intendant des FITS und TNRS, öffentlich zur Kenntnis. Nicht zu vergessen ist der hohe Verbrauch an industriellen Rohstoffen und einer Vielzahl technischer Ausrüstungsgegenstände, die für das gute Gelingen der 25. Auflage des FITS unabdingbar waren. Die Verantwortung für den unfallfreien und sicheren Einsatz von 1400 Kilogramm Kohle, 200 Kubikmetern Helium, 900 Quadratmetern Teppich, 57 Tonnen Gegengewicht und vielem mehr lag auf den Schultern von 115 Bühnenarbeitern und Fachhandwerkern, in deren Zuständigkeitsbereich auch die saubere Handhabung mehrerer Tausend Meter Kabel und Gerüststangen sowie weiterer elektronischer Ausrüstungsgegenstände gehört hatte.


Im Vorfeld des FITS 2018 hatten Intendant Constantin Chiriac und Mitglieder des künstlerischen Organisationsteams eingehend darauf hingewiesen, dass anlässlich der diesjährigen Festivalauflage Vertreter weltweit bedeutender Architekturbüros Hermannstadt einen Besuch abstatten würden, um ihr einschlägiges Fachwissen im Bereich Theaterbau an lokale Behörden weiterzugeben. In diesem Sinne waren unter anderem namhafte Architekten wie Kengo Kuma (Japan), Louis Becker (Dänemark), Eric Bunge (USA) und die Brüder Maximilian und Daniel Zielinski (England) in Hermannstadt zu Gast. Ebenfalls in Hermannstadt willkommen geheißen wurden führende Kulturbeauftragte und Intendanten berühmter Opernhäuser aus mehreren Erdteilen. Hierbei sind unter anderem die Namen Joe Melillo (Brooklyn-Musikakademie, USA), Andrzej Kosendiak (Nationales Musikforum Polen), Svanhildur Konradsdottir (Island) und Annette Mees (Königliches Opernhaus England) zu nennen.


Neue Sternplaketten zu Ehren von sechs Persönlichkeiten der internationalen Kulturszene wurden in den Fußweg am Graben in der Harteneckgasse/str. Cet²]ii feierlich eingelassen. Peter Sellars (USA), Hideki Noda (Japan), Michail Baryschnikow (Russland/USA), Isabelle Hupert (Frankreich) , Ioan Holender (Rumänien/Österreich) und Wajdi Mouawad (Libanon/Kanada) wurden zu dauerhaften Ehrengästen des FITS gekürt.
Das nächstjährige FITS wird in der Zeitspanne 14.-23. Juni 2019 stattfinden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*