Orient-Abenteuerfahrt erfolgreich beendet

Auf dem Motorrad in 69 Tagen durch zwölf Länder

Dienstag, 22. Oktober 2013

Die längste Etappe eines Tages, die Valeriu und Theodor Pană auf dem Motorrad zurücklegten, betrug 850 Kilometer. Die erlebten Temperaturen reichten von 0 Grad Celsius in Georgien bis über 45 Grad in Kasachstan.

Bukarest (ADZ/Mediafax) - Die beiden Fotografen Valeriu Pană (62) und sein Sohn Theodor Pană (25) kehrten von einer 69-tägigen Reise von über 17.000 Kilometern durch Asien wohlbehalten in die Heimat zurück. Auf zwei Motorrädern querten sie zwölf Länder: die Republik Moldau, die Ukraine, Russland, Kasachstan, Kirgistan, Tadschikistan, Usbekistan, Turkmenistan, Aserbaidschan, Georgien, die Türkei und Bulgarien.

Die freiberuflichen Fotografen verfügten über lediglich 3000 Euro als Reisebudget, wobei sie sich auf der Rückfahrt, 2500 Kilometer von zu Hause entfernt, noch einmal 200 Euro schicken lassen mussten. Von ihrem Budget entfielen etwa 1000 Dollar auf die Benzinkosten für beide Motorräder. Einen großen Teil verschlangen auch Visa, Mauten und gelegentliche Strafen für Geschwindigkeitsüberschreitung. Die Lebenskosten seien vergleichsweise gering in diesen Ländern, erklärte Valeriu Pană.

Auf ihrer Reise querten sie drei Bergketten: das Altaigebirge zwischen Kasachstan und Kirgistan, das Tian Shan-Gebirge zwischen Kirgistan und Tadschikistan mit einem 4655 Meter hohen Pass und das Pamir-Gebirge auf dem Weg ins Wakhan-Tal zwischen Pamir und Hindukusch. Die beiden Freelancer kehrten mit etwa 7800 Fotografien und vier Stunden Filmmaterial zurück.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*