Ortsforum Kronstadt beansprucht Vertretung in Fachausschüssen

Grundsteinlegung der Deutschen Fachschule Kronstadt

Donnerstag, 12. Juli 2012

Kronstadt - Die wöchentliche Pressekonferenz des Ortsforums Kronstadt/Braşov stellte am Dienstag, dem 10. Juli den letzten Stand betreffend die gewählten Forumsvertreter im Kreisrat und Lokalrat Kronstadt vor. Laut der Aussage von Werner Braun habe er sich „grundsätzlich entschieden“, die Zweitstelle für welche er kandidiert hat, zu belegen und zwar im Lokalrat der Stadt. Das hat zur Folge das Nachrücken des Dritten auf der Forumswahlliste für den Kreisrat, und zwar Dieter Drotleff. Ein anderer Punkt auf der Tagesordnung der Pressekonferenz war ein Aufruf von Lokalrat Cristian Macedoschi für eine enge Zusammenarbeit aller Mitglieder des Lokalrats zum Wohle der Gemeinde, wobei er auch sofort zwei Projekte ansprach: die Veranstaltung des olympischen Jugendfestivals nächstes Jahr und den Bau einer Rennstrecke neben Kronstadt. „Die Bedeutung solch einer Sportveranstaltung, wirtschaftlich und auch als Image ist sehr groß. Ich gebe als Beispiel, wie so etwas in Österreich handhabt wird, ein Land, von dem wir in Sache Tourismus nur lernen können: Selbst der Präsident ist dabei voll impliziert, während wir uns hier, in Kronstadt mit kleinlichen Dingen abgeben. Es ist eine Sache der Einstellung, welche wir überwinden müssen.“

Ein im gleichen Zug erwähnter Punkt war auch die Tatsache, dass Cristian Macedoschi in keinen Fachausschuss des Lokalrats nominiert wurde. Aus diesem Grund richtete Wolfgang Wittstock, Vorsitzender des Lokalforums Kronstadt, ein Protestschreiben an den Kreispräfekten Mihai Mohaci. Andere vorgestellte Punkte waren die von Werner Braun, Vorsitzender des Deutschen Wirtschaftsklubs (DWK) bei seinem letzten Besuch in Deutschland geknüpften Kontakte mit potenziellen Investoren.

In ihrer Eigenschaft als Mitglieder des DWK nahmen Werner Braun und Cristian Macedonschi am Nachmittag bei der symbolischen Grundsteinlegung der Deutschen Fachschule Kronstadt teil. Bei diesem Anlass betonte Seine Exzellenz, Andreas von Mettenheim, Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Bukarest: „Es gibt über 18.000 Firmen mit deutsch-rumänischem Kapital im Land, vor allem im Automobil- und Zuliefererbereich und andere kommen hinzu. Diese Firmen kennen die Lage der Arbeitskraft hier vor Ort sehr gut.“ Für die Ergänzung und berufliche Weiterbildung dieser Arbeitskraft vor Ort und nicht nur wurde das Projekt der Fachschule auf Initiative des DWK zusammen mit dem Bürgermeisteramt Kronstadt eingeleitet.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*