Ortsforum trat zusammen

Kronstadt durch 20 Vertreter im Kreisforum repräsentiert/ Apollonia-Hirscher-Preis 2011 wird Gundel Einschenk verliehen

Freitag, 02. März 2012

Der Höhepunkt des Vorjahres für die Kronstädter Forumsmitglieder war zweifellos das Sachsentreffen das erstmals in Kronstadt stattfand.
Foto: Hans Butmaloiu

Kronstadt (KR) - Fast genau auf den Tag nach der vorjährigen Zusammenkunft fand am Montag, dem 27. Februar l. J. die Mitgliederversammlung des Kronstädter Ortsforums statt. Dieses war wieder ein willkommener Anlass, Rückschau auf Geleistetes zu halten, Pläne für die weitere Amtsperiode des Vorstands ins Auge zu fassen. Der Bericht des Vorstandes, die anschließenden kurzen Berichte der Vorstandsmitglieder gaben Anlass zu weiteren Aussprachen. Vorgelegt wurde der Bericht vom stellvertretenden Vorsitzenden des Kronstädter Ortsforums, Dieter Drotleff, da aus objektiven Gründen der im Vorjahr gewählte Vorsitzende Uwe Simon beruflich für längere Zeit aus der Stadt fehlt.

Dem Bericht ist zu entnehmen, dass die Sitzungen des Vorstands regelmäßig am ersten Montag des Monats stattgefunden haben. Bei diesen wurden die laufenden Probleme besprochen und die Durchführung der gefassten Beschlüsse festgelegt. Der Bunte Abend stand im Zeichen des 20-jährigen Bestehens der Burzenländer Blaskapelle, die Veranstaltungen im Rahmen der deutschen Vortragsreihe fanden guten Anklang bei den Zuhörern, die Festlichkeit anlässlich der Preisverleihung des Apollonia-Hirscher-Preises für 2010, an Helene Becker erfreute sich großer Teilnahme. Fehler die auf Hinweisschildern im Stadtgebiet vermerkt wurden, sind auf Grund eines Schreibens des Vorstandsmitglieds und zugleich Vorsitzenden des Demokratischen Forums der Deutschen im Kreis Kronstadt (DFDKK), Wolfgang Wittstock, an das Bürgermeisteramt ausgebessert worden. Auch das Problem der Beteiligung an den Lokalwahlen kam in den Vorstandssitzungen zur Sprache, wird aber ausführlich Thema der bevorstehenden Vertreterversammlung des Kreisforums sein. Über ihre jeweiligen Zuständigkeiten im Vorstand berichteteten Dr. Albrecht Klein (Wirtschaft), Eckart Schlandt, Thomas Şindilariu (Kultur), Ortrun Mahl (Schule), Werner Lehni (Soziales), Paul Binder (Jugend), Wolfgang Wittstock (Öffentlichkeitsarbeit, Kultur, Schriftführer). Ihm wurde sowohl im Bericht als auch in den Wortmeldungen der Dank für seinen besonderen Einsatz in der Organisierung des Sachsentreffens am 17. September 2011, ausgesprochen, das zum ersten Mal in Kronstadt ausgetragen wurde und dessen positives Echo noch nicht ausgeklungen ist.

Der stellvertretende Vorsitzende des Ortsforums kündigte auch den vom Vorstand auserwählten Träger des Apollonia Hirscher-Preises für 2011 an, der heuer am 7. Mai zum 13. Mal verliehen wird. Dieses ist Gundel Einschenk, Kuratorin der Honterusgemeinde und langjährige Lehrerin an der Honterusschule. Die Festlichkeit ist eine öffentliche Veranstaltung und dazu wird somit herzlich eingeladen. Schließlich wurde zu der Wahl der 20 Vertreter für die Vertreterversammlung des Kreisforums geschritten. In der Pause bis die Zählkommission (Ralf Sudrigian, Albrecht Gernot Klein, Paul Binder) ihrer Aufgabe nachging um das Wahlergebnis festzuhalten, konnten sich die Teilnehmer an der Vollversammlung vom Teeautomaten bedienen, den der voraussichtliche Bürgermeisterkandidat des Stadtforums, Christian Macedonski zur Verfügung stellte. Folgende 20 Mitglieder des Ortsforums wurden in alphabetischer Reihenfolge für die Vertretung in die Vertreterversammlung des Kronstädter Kreisforums gewählt: Herwig Arvay, Edith Bertleff, Paul Binder, Eugen Bruss, Dieter Drotleff, Gundel Einschenk, Dr. Albrecht Klein, Albrecht Klein jun., Werner Lehni, Ortrun Mahl, Andreas Philippi, Stadtpfarrer Christian Plajer, Dr. Carmen E. Puchianu, Eckart Schlandt, Steffen Schlandt, Dr. Dieter Simon, Ralf Sudrigian, Thomas Şindilariu, Hans Wilk, Wolfgang Wittstock. 

Das Kronstädter Ortsforum zählt laut letztem Stand (31. Dezember 2011) 375 Mitglieder. Davon sind 205 Rentner und 170 Personen, die anderen Berufskategorien angehören. Den Beitrag haben 361 Mitglieder entrichtet, 14 sind der Beitragzahlung enthoben da sie das 80. Lebensjahr überschritten haben. Gegenüber 2010, ist ein Rückgang von 28 Mitgliedern zu verzeichnen. 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*